Kaktus „Opa“

Opa

Der liebevoll genannte „Opa“ steht seit Jahrzehnten wie ein Fels in der Brandung auf der Fensterbank im Institutsflur der Kieler Universität und beobachtet die Möwen beim Kreischen und K..acken. Wie er dort landete kam, ist unbekannt. Vermutlich gehört er zum Strandgut wechselnder Dozenten und Mitarbeiterinnen-Generationen. Unzählige Menschen sah er kommen und gehen. Nur die Pflanzen, die blieben – er allen voran. Auf seine alte Tage sucht er ein neues Heim mit Aussicht, in dem fortan bleiben kann. Er summt nachts feine LIeder mit seinen haarigen Stacheln, die für einen guten Schlaf sorgen. „Opa“ lebt in Kiel (PLZ 2).

Säulenkaktus „Stängl“

Stängl

Stängl bewacht eifersüchtig den Feuerlöscher eines öffentlichen Gebäudes- sehr zum Leidwesen des Sicherheitbeauftragten. Die anmutige Schönheit wurde vor 30 Jahren als 15 cm großer Jungkaktus völlig erschlafft aus einem Mülleimer evakuiert und wuchs bei Pflegeeltern auf. Nun möchte sie sich noch einmal verändern und ihrem Leben eine neue Wendung geben. Sie interessiert sich für Krabbenfang und den Gesang der Algen.
Momentan lebt sie in Kiel (PLZ 2). Sie möchten „Stängl“ adoptieren?

Säulenkaktus „Pat und Patterchon“

Pat + Patterchon

Pat und Patterchon bewachen derzeit seit geraumer Zeit einen Feuerlösches in einem öffentlichen Gebäude – was den Sicherheitbeauftragten nicht gerade froh stimmt. Nun suchen beide einen neuen Wirkungskreis – gerne auch außerhalb des Sicherheitsdienstes. Auch für reine Dekorationszwecke sind sich beide nicht zu schade; verspricht ihnen dies doch Lungern erster Güte.
Momentan leben beide in Kiel (PLZ 2). Sie möchten „Pat und Patterchon“ adoptieren?

Akazie „Aka-Zié von E“

Aka_zié_von_E

Die Berliner Adelige sucht ein neues Wirkungsfeld als Schmuckpflanze. Sie untersucht gerade die friedliche Kooexistenz zwischen künstlich geschaffenen – und auf natürlichem Weg entstandenen Pflanzen.
Die ethnologische Studie mündet in eine Publikation bestehend aus einem zweiteiligen Buch.
„Aka-Zié von E“ lebt in Berlin (PLZ 1).
Sie möchten „Aka-Zié von E“ adoptieren?

Agave „Get up – Stand up“

Get up – Stand up

Willenstarke vitale Agave mit ausgeprägtem Sinn für Gerechtigkeit sucht neues Heim. Lebensmotto der 30-jährigen Agave und 1,70 Meter hohen Agave: „Get up – Stand up“ Der Bob-Marley-Fan nimmt gerne Kleinstlebewesen in seinem Topf auf, um sie im Herbst vor den Laubsaugern zu schützen.

Im Winter allerdings benötigt der sonnenhungrige einen frostsicheren Raum und möchte gerne einen Wintergarten verschönern. Die in Neustadt / Coburg (PLZ 9) lebende Agave sucht ein neues Heim. Sie möchten „Get up – Stand up“ adoptieren?

Ficus „Else“

Else

„Else“, energiegeladene Ficus-Dame, der die Decke auf den Kopf fällt – sie wächst einfach zuviel und sucht aus diesem Grund ein liebevolles Heim, das sie mit dem Klang ihrer Blätter verzaubern kann.

„Else“ liebt das Licht und versteht sich mit fast jedem. Nur Dauer-Miesepeter sind ihr unangenehm. Sie hilft ihren Mit-Wesen besonders gern im trüben November zur Aufheiterung.

Momentan lebt sie in Wettenberg (PLZ 3). Sie möchten „Else“ adoptieren?

Igelwacholder Bonsai „Older Iggy“

Older Iggy

„Older Iggy“ ist ein ca. meterhoher Igelwacholder der Art „Blue Alps“, der es trotz seiner geringen Grösse geschafft hat, seinem Besitzer über den Kopf zu wachsen. Er ist dankbar für eine Gestaltung oder einfach einen sehr sonnigen Platz im Garten. Er wünscht sich – wenn überhaupt – eine dezenten Schnitt, denn er ist etwas stupfig, kann aber, wenn er guter Laune ist als Bonsai oder Pensai gestaltet werden. Seine Großmutter war die erste Baumfrisörin, die ganzheitlich arbeitete und die heilenden Kräfte des Wacholders in ihren Blattmassagen mit einsetzte.

„Older Iggy“ lebt in Pforzheim (PLZ 7). Sie möchte „Older Iggy“ adoptieren?

Grünlilie „Spring-Swing von Aßmannshausen“

Spring-Swing

Die Tänzerin mit Schwerpunkt „Lufttrapez“ liebt es in entsprechender Höhe zu stehen und mit Ihren KIndern die aberwitzigsten akrobatischen Nummern aufzuführen. Nur etwas scheu ist sie dabei.
Deshalb empfiehlt sich das nächtlich warten, um sie im Morgengrauen dabei beobachten zu können. Momentan lebt sie in Gießen (PLZ3).

Sie möchten „“Spring-Swing“ adoptieren?

Fensterblatt „Peperomi P.“

Peperomie P.

Genügsame Pflanze mit feurigem Temperament sucht neues Heim. In ihrer Jugend studierte sie den Wirkungsgrad von Gewürzen auf die Produktion von Clorophyll, spezialisierte sich dann auf Chili und schrieb ein Buch mit dem Titel „Peperomi P. – ein Selbstversuch“, nachdem sie bei einem Chiliunfall schwere inneren Verbrennungen erlitt. „Peperomi P.“ lebt in Meppen (PLZ 4).
Sie möchten „Peperomi P.“ adoptieren?

Weihnachtsbaum „Nazareth“

Nazareth

1,30 Meter hoher friedliebender Baum, der nicht nur Weihnachten gerne Besuch hat. Nazareth liebt Fernreisen und ißt im Winter am liebsten bei Kerzenschein selbst gebackene Plätzchen – aber nur die Guten mit Clorophyll angereicherten nach dem Rezept seiner Großmutter. Überlieferungen zufolge stammt dieses Rezept noch aus der Zeit um Christi Geburt.

„Nazareth“ lebt in Frankfurt/Main (PLZ 6). Sie möchten „Nazareth“ adoptieren?