Sukkulente „Max Headroom“

Max Headroom

Max Headroom entstammt der gleichen Mutter, wie Erwin Wudtke. Im Gegensatz zu seinem Bruder nahm er 1984 das Pseudonym Max Headroom an und versuchte nach dem Vorbild der Cyberpunk-Science-Fiction-Fernsehserie eine gleichlautende Serie für Pflanzen im Äther zu etablieren. Doch der kommerzielle Erfolg blieb aus. Max Headroom lebt heute im Geiste einer Cyberpunkpflanze und träumt von der Transformation von Flüssigkeit in Bewegungsenergie. Er braucht aufgrund seiner Speicherfähigkeit nur wenig Wasser.

Max Headroom wurde am 1.2.2009 adoptiert und lebt zukünftig in Berlin.

maxhearoom_post

Sukkulente „Erwin Wudtke“

erwinadoptiert1
Erwin Wudtke

Erwin Wudtke entstammt der Gattung der Sukkulenten. Seine Herkunft läßt sich bis auf das Jahr 1975 zurückdatieren. Ungefähr um diesen Zeitraum wurde seine Mutter als Gastgeschenk ins Rhein-Main-Gebiet gebracht, wo sie seitdem lebt. Erwin Wudtke ist ein kräftiger kerniger Bursche, der sich auf das Wesentliche beschränkt. Er ist sehr genügsam und braucht nur ca. 1x pro Woche etwas Wasser. Üppige Blüte entspricht nicht seinem Naturell. Wenn er sich jedoch richtig wohlfühlt, blüht er einmal pro Jahr im europäischen Winter.

 

 

Erwin lebt zukünftig in Stuttgart.

erwin001 erwin002 img_4141 img_4195

Amaryllis „Hedwig Marilla“

Hedwig Marilla

Hedwig Marilla lebt seit einigen Jahren in Frankfurt. Nach mehrmaliger wunderschöner Blüte hat sie ihr Wachstum vorübergehend eingestellt – ihr fehlt ein heller konstant warmer Platz. Hedwig Marilla ist eine rot blühende Amaryllis und reagiert auf Ansprache. Bereits einmal wuchs sie nach einer Aufmunterung erneut. Hedwig Marilla möchte nur sparsam um den Hals gegossen werden und mag kein Wasser im Untertopf. Sie ist sehr genügsam und braucht keinen Dünger. Hedwig Marilla sucht ein neues Zuhause. Hedwig Marilla ist zur Zeit in Schöppingen bei Münster.

 

Bereits adoptiert, inzwischen lebt “Hedwig Marilla” in Gießen.

hedwig-2 hedwig-3 hedwig-2014 hedwig-fb_2014-w650 hedwigfb04-b

Palme „Yo Man“

yoman
Yo Man

Yo Man wurde im Februar 2008 aus einer Frankfurter Mülltonne gerettet. Yo Man ist eine Palme (genaue Bezeichnung unbekannt) und hat sich während der letzten Monate in Botania regeneriert und von seinem Schock erholt. Yo Man braucht wenig Wasser und einen hellen, am besten sonnigen Standort. Yo Man wächst noch. Yo Man hat ein sonniges Gemüt und sucht ein neues Zuhause. Yo Man ist zur Zeit in Schöppingen bei Münster.

„Yo Man“ wurde am 2.2.2009 adoptiert und lebt zukünftig in Mainz.

 

1 81 82 83