Pflanzenklappe bei google

Die Suche nach der Pflanzenklappe bei google führt innerhalb einer Woche zu über 99.700 Einträgen.

Überwältigendes Medienecho auf Pflanzenklappe

Die Süddeutsche Zeitung brachte es im „Streiflicht“ auf der Titelseite (16.2.), RTL, SAT1 und WDR drehten Beiträge für das Regionalfenster, ZDF einen Beitrag für die Sendung „Volle Kanne“ (26.2.), zahlreiche Radiosender berichteten: WDR, Radio1, Deutschlandfunk/Kulturnachrichten, Radio Sputnik/MDR, Top Radio Schweiz und andere. Deutschlandweit berichteten Tageszeitungen, das Greenpeacemagazin, zahlreiche Newsportale und Blogs listen botanoadopt.org. Im Berliner Fenster (in U-Bahnen) wird unter der Rubrik „Weltnews“ von der Eröffnung der Pflanzenklappe berichtet. Ein Interview mit der Moskauer Zeitung führt zu Berichten in zahlreichen russischen Zeitungen. Der Kulturserver Graz berichtet ebenso, wie ein griechisches online-Portal.

blog botanoadopt wird weltweit besucht

Der blog botanoadopt wird weltweit besucht. In den ersten Wochen hatte die Seite bereits über 1000 Hits aus folgenden Ländern: Deutschland,  USA, Russische Förderation, Österreich, Griechenland, Litauen, Slowakei, Ukraine, Frankreich, Kroatien, Bulgarien, Saudi Arabien, Island, Portugal, Schweiz, Dänemark, Finnland, Australien, United Kingdom

dpa-Meldung zur Pflanzenklappe

Am 14.2.09 gibt die Deusche Presseagentur eine Meldung zur in Kürze ersten weltweit existierenden Pflanzenklappe von botanoadopt heraus und berichtet über das Projekt. In Folge erscheinen Artikel in zahlreichen online-Zeitungen*, Greenpeace-Magazin, sowie eine Kultur-Meldung im Deutschlandradio, Deutschlandfunk.

* Saarbrücker Zeitung.de, web.de, Mainnetz.de, Lübecker Nachrichten, Rhein-Zeitung online, Weltfälische Nachrichten, Ahlener Zeitung, kulturserver graz, Greenpeace Magazin, Turkish Talk, 1&1 Portalseite, Die Glocke online,  GMX-Portalseite,  ka-news.de, main-netz.de, Rheinbrücke-Wesel.de, green24

Bannwald Migration

Mittwoch 04.02.2009 gegen 15:00 Uhr: botanoadopt leistete Fluchthilfe für 31 Buchen im Kelsterbacher Bannwald

Bannwald Migration

Unter Einsatz eines Kleinwagens, eines weiteren Kleintransporters, bewaffnet mit Schaufeln und Hacken gelang es botanischen Fluchthelfern unter Duldung der anwesenden Einsatzkräfte, einunddreissig Buchensetzlingen aus dem Gebiet des Bannwaldes in Kelsterbach (Hessen, Gebiet Nordbahn Flughafen Frankfurt) zur Migration in das Nordrheinwestfälische Künstlerdorf Schöppingen zu verhelfen.

Am 06.02.2009 wurde die Verpflanzung der adoptierten Buchendissidenten auf einer Freifläche des Künstlerdorfes mit aktiver Mithilfe der dort anwesenden Sympathisanten (Christoph Wilhelm Aigner und Min Jeong Seo) umgesetzt. Achtundzwanzig Buchen schlagen nun neue Wurzeln auf einer Freifläche, die sich direkt neben der hiesigen Museumsscheune befindet.

Drei weitere Buchen haben ein Interimszuhause in den bereitgestellten Notunterkünften aus gebranntem Ton gefunden.

botanoadopt dankt allen Fluchthelfern und Pflanzaktivisten der ersten Stunde für ihre tatkräftige Unterstützung und dem Künstlerdorf Schöppingen für die Adoption von 28 Buchen.

Schöppingen den, 08.02.2009

botanoadopt dankt den Förderern der ersten Stunde

Stiftung Künstlerdorf Schöppingen und
Ministerpräsidenten des Landes NRW
Kunststiftung NRW
Landschaftsverband Rheinland
Sparkasse Westmünsterland
Initiative Schöppingen e.V.
Bürgerstiftung Schöppingen

1 20 21 22