29. Mai 2009: Enthüllung der Pflanzenklappe in FFM

Am heutigen Freitag um 11 Uhr wird die Pflanzenklappe von botanoadopt im Frankfurter Westend Nähe Palmengarten und Messe enthüllt. Bis zum 16. Juni können dort Pflanzen, für die z.B. nicht mehr genügend Zeit zur Pflege oder ausreichend Raum vorhanden ist, anonym abgegeben werden. Die Initiatoren von botanoadopt – Haike Rausch und Torsten Grosch – nehmen die Gewächse im Pflanzendorf Botania auf und vermitteln sie anschließend über die Internetplatform www.botanoadopt.org an Adoptiveltern. Alle Pflanzen werden mit ihrer individuellen Geschichte, Biografie und Foto im Netz vorgestellt.
Die Pflanzenklappe steht direkt am Haus im Außenbereich. Das Haus hat bereits bezug zur bildenden Kunst. Für Herbst 2009 ist dort die Eröffnung einer Galerie geplant.

Mendelssohnstr. 50, Frankfurt-Westend, Nähe Palmengarten und Messe
29.5.09 – 16.6.09, Zugang von 8 – 20 Uhr

Mit Sukkulenten aus der Krise?

Bei den neuen Trendpflanzen hatte botanoadopt offenbar den richtigen Riecher. Bereits am 20. Januar 2009 wurden die ersten Sukkulenten auf der Internetplatform botanoadopt.org vorgestellt und kurz darauf an Adoptiveltern vermittelt. Wenige Wochen später erschien im Magazin der Süddeutschen Zeitung ein Artikel über Sukkulenten als Trendpflanze der Krise mit excellenten Fotos von Cederic Porchez (Heft 14/2009). Auch im Sortiment des bekannten schwedischen Möbelhauses sind die genügsamen Dickblattgewächse mittlerweile zu finden.
botanoadopt vermittelt Pflanzen unabhängig von Gattung, Größe, Aussehen und Herkunft. Ungeachtet medial verkündeter Trends und absatzfördernder Marketingkonzepte. Und liegt vielleicht genau deswegen ganz vorn. Derzeit suchen noch mehrere Pflanzen der Gattungen Sukkulenten neue Adoptiveltern: vier große Agaven aus Norddeutschland und zwei Nachkömmlinge von Trixi Ewert, die im Februar in der Pflanzenklappe abgegeben wurde. Die zuletzt vermittelte Sukkulente Kurt Ewert reiste vergangene Woche in die Schweiz. Allein ein Viertel der über 70 von botanoadopt vermittelten Pflanzen sind Sukkulenten.

Erste Nutzpflanze bei botanoadopt

Als erste Nutzpflanze wurde am 6. Mai 2009 ein wilder Clan Cocktailtomatenpflanzen zur Adoption eingestellt.
Dieser wartet nun in Frankfurt am Main auf schnelle Adoption, mehr Platz zum Wachsen und Tomaten bilden.

Agenten der ersten Stunde

Die botanoadopt-Untergrundbewegung hat bereits in ihren Anfängen konspirativen Zuwachs aus dem Ausland.
Als Agenten der ersten Stunde agieren
Talpa 003, Italien/Österreich
Esmay Suiza, Frankfurt/M, D
Sonn En T’Au, Frankfurt/M, D
Kascha Kolumna, Oberursel, D

Pflanzenklappe meldet weiter Erfolge, dpa am 6.4.09

Nach einer erneuten dpa-Meldung berichten Medien bundesweit über die erfolgreiche Vermittlung von Pflanzen durch botanoadopt und die ersten Feedbackfotos bereits adoptierter Pflanzen, die auf www.botanoadopt.org  zu sehen sind.

Pflanzenklappe trifft den Nerv der Zeit – 7.3.09 dpa Meldung

Das Interesse der Medien am Projekt botanoadopt ist ungebrochen. Ein Zeichen dafür, das botanoadopt den Nerv der Zeit trifft und gesellschaftlich wichtige Themenfelder überzeugend umzusetzen vermag. botanoadopt ist ein Projekt an der Schnittstelle von gesellschaftlichem Engagement, Wissenschaft und Kunst, welches über eine humorvolle Verschiebung von Kontexten neue Perspektiven aufzeigt. Das enorme Medienecho ist Ausdruck eines stark angestiegenen Bedürfnisses nach neuen Sichtweisen und interdisziplinären Denkansätzen.

Am 7.3.09 brachte dpa erneut eine Meldung über die erfolgreiche Rettung von fast 70 Pflanzen durch botanoadopt innerhalb von zwei Wochen. In Folge erscheint die Meldung im Greenpeace Magazin, die Tagespresse berichtet deutschlandweit. Fernseh- und Radiosender, sowie Printmedien kündigen die Produktion von Beiträgen zur Enthüllung der Pflanzenklappe in Frankfurt Ende März/Anfang April an.
Die Sucheingabe „Pflanzenklappe + 70“ führt bei google zu ca. 25.800 Seiten

Pflanzenklappe bei google

Die Suche nach der Pflanzenklappe bei google führt innerhalb einer Woche zu über 99.700 Einträgen.