Extratipp Onlineredakteurin adoptiert Kaktus „Mam over Boad“

Vergangene Woche war es soweit: Besuch von Extra-Tipp im Bockenheimer Adoptionsbüro von botanoadopt, das Helmut Jodl in Kooperation mit botanoadopt mit viel Hingabe und Liebe für Pflanzen betreibt. Online-Redakteurin Sandra Klauß verliebte sich sofort in „Mam over Board“. Es war Liebe auf den ersten Blick und so verriet ihr der sonst scheue Kaktus auch gleich seinen Vornamen: Kai-Uwe.

botanoadopt freut sich jetzt auf die Feedbackbilder des hinreißenden und eigenwilligen Kaktus. Aus zuverlässiger Quelle war zu erfahren, das Kai-Uwe momentan ein Playmobilfahrzeug als Stütze nutzen darf.

Das Bockenheimer Adoptionsbüro ist jeden ersten Donnerstag im Monat geöffnet.

botanoadopt im Bolongarogarten auf dem Höchster Schlossfest am 26.6.2016

Am Sonntag, den 26.6.16 findet ein Adoptionsbüro für Pflanzen im barocken Bolongarogarten in Frankfurt Höchst statt. Anläßlich des Höchster Schlossfestes /Familien- und Kreativtag sind auch das Frankfurter Energiereferat und botanoadopt mit einem gemeinsamen Stand vertreten. Es warten wieder einige besondere pflanzliche Individuen auf ein neues zu Hause. Und es gibt viel Wissenswertes zur Energiewende in Frankfurt und dem Ziel 100% erneuerbare Energien.

Zeit: 11:00 – 15:30 Uhr. Bolongarogarten, rückseitig des Bolongaropalastes, Bolongarostr. 105, 65929 Frankfurt

Mobiles Adoptionsbüro in FFM Bockenheim

Am 7.6.2016 war ein mobiles Team mit SchülerInnen der Falkschule in FFM Bockenheim aktiv. An zwei Tagen wurde diskutiert über den Klimawandel, eigene Vorschläge zum Energiesparen gemacht, mittels fotografischer Stadtrecherche die Situation von Pflanzen im Stadtteil dokumentiert, Namen und Biografien für gerettete Pflanzen gefunden und mit Passanten über Ursachen und Folgen des Klimawandels diskutiert. Auch das Adoptionsbüro in Bockenheim war gut frequentiert. Beide Tage waren Teil des Programms Klima, Kunst, Schule.

Mobiles Adoptionsbüro in FFM Bornheim

Am 25.5.2016 war botanoadopt in Frankfurt Bornheim aktiv. Im Rahmen des Programms „Klima Kunst Schule“ wurden für zwei Tage SchülerInnen im Alter von 16-18 Jahren der Wilhelm-Merton-Schule mit ins Team geholt; darunter auch einige Flüchtlinge. Die Beteiligung am Projekt war groß und entsprechend gut die Anzahl der vermittelten Pflanzen. Auch der Klimawandel mit seinen Folgen, sowie eine fotografische Stadtrecherche waren Thema des interdisziplinären Projektes.

 

botanoadopt erhält den Citoyenne-Preis für Umwelthelden

Am 30. Mai 2016 würdigte die Frankfurter Stiftung für bürgerschaftliches Engagement „Citoyen“ die Arbeit von 431art und botanoadopt mit dem Citoyenne-Preis. Alle zwei Jahre vergibt die Stiftung drei dotierte Preise für bürgerschaftliches Engagement. In diesem Jahr wurden Initiativen zum Motto „Erde – bist Du noch zu retten?“ gesucht. botanoadopt schaffte es unter die ersten drei der 10 nominierten Initiativen und wurde mit einem Preisgeld, sowie der Citoyenne-Skulptur ausgezeichnet. Die Preisverleihung fand in festlichem Rahmen in der Frankfurter Bethmann Bank statt. Wir gratulieren allen Mit-Finalisten und besonders den anderen beiden Preisträgern.

 

botoanoadopt_Citoyenne-2016-260
botanoadopt_Citoyenne-2016-258
botanoadopt_Citoyenne-2016-251
botanoadopt_Citoyenne-2016-252-1
Publikum_Citoyenne-2016-166

Fotograf: Kai Reusswig

Personen auf den Fotos:

Bühne: Daniel Johé (Moderator), Axel Grysczyk (Journalist Extratripp/Offenbach Post und Mitglied der Jury – übergibt den Scheck für die Ippen-Stiftung), Beate Gottschall (Vorsitzende Stiftung CITOYEN), Florian Haas (Künstler gruppe finger und Mitglied der Jury – übergibt die Preisskulptur).
Publikum: 1. Reihe v.lks.: Jutta Ebeling (Patin CITOYENNE 2016), , Beate Gottschall (s.o.), Helga Dierichs (Gründungsstifterin Stiftung CITOYEN), Lothar Henning (Niederlassungsleiter Bethmann Bank Frankfurt).

Mobiles Adoptionsbüro in Frankfurt Bornheim am Mittwoch, den 25.5.2016

Am morgigen Mittwoch macht das mobile Adoptionsbüro von botanoadopt an mehreren Stationen in Frankfurt Bornheim halt. Die Route geht über den Fünf-Finger-Platz die Bergerstrasse entlang durch die Wiesenstrasse in den Günthersburgpark. Wer also einem pflanzlichen Individuum ein neues Heim geben möchte, kann morgen schauen, wer zu ihm oder ihr passt. Mit von der Partie sind unter anderem „Lilian von Livingston“, „Swinging Fred“ und „Looking Left, Looking Right“.
Zeiten: zwischen 10:45 – 13: 30.