botanoadopt®
vermittelt seit 2009 ungeliebte Pflanzen an Adoptiveltern.

Ausgezeichnet durch den NACHHALTIGKEITSRAT

botanoadopt® engagiert sich für einen verantwortungsvollen Umgang mit pflanzlichem Leben und setzt sich für die Rechte von Pflanzen ein.

Mit der Adoptionsmöglichkeit von Pflanzen bieten wir  ein Handlungsmodell für eine zukunftsfähige Gesellschaft.
Denn Pflanzen sind Lebewesen mit eigenständiger Wahrnehmung und bilden die Lebensgrundlage auf unserem Planeten.
Ersteres wurde bereits in den 1970er Jahren wissenschaftlich nachgewiesen (siehe auch "Das geheime Leben der Pflanzen").
Eine Adoption ist nachhaltig und spart die Energie, die zur Aufzucht, Pflege, zum Transport und zur Vermarktung neuer Pflanzen nötig ist. Zudem gelangen weniger Schadstoffe in die Umwelt (z.B. Plastiktöpfe).
Eine Adoption rettet Pflanzenleben, ermöglicht Teilhabe. botanoadopt® definiert Verantwortung als eine neue Form der Währung.

 
Seit 2009 vermitteln wir ungeliebte und verwaiste Pflanzen an Adoptiveltern hauptsächlich innerhalb von Deutschland, aber auch in europäische Nachbarländer, wie Belgien, Niederlande, Schweiz, Österreich, Großbritannien, Spanien, Frankreich oder Portugal.
Zum anderen sind wir auf internationalen Konferenzen vertreten.
 
 
Die von uns erfundene Pflanzenklappe® ermöglicht ein anonymes Abgeben von Pflanzen (die Termine und Orte sind unter Adoption_Pflanzenklappe zu finden). Die Pflanzenklappe steht nur temporär, damit wir die Pflanzen auch alle aufnehmen und vermitteln können. Natürlich retten wir auch ausgesetzte Pflanzen vor dem sicheren Tod.
Darüber hinaus kommen die Pflanzen von all denjenigen, die sie auf dieser Platform zur Adoption einstellen.
Und das Projekt lebt von Unterstützern. Seit 2012 haben wir ein permanentes Adoptionsbüro im Giesskannen Museum Giessen.
Seit 2014 ein Adoptionsbüro in Frankfurt Bockenheim - geöffnet jeden ersten Donnerstag im Monat.
 
 

Eine Adoption ist grundsätzlich kostenfrei. Bezahlt wird mit Verantwortung  und  zweimal pro Jahr erwarten wir ein Foto der Pflanze. Das Projekt lebt ausserdem von den  stillen Supportern, die botanoadopt entweder mit einem einmaligen Betrag unterstützen oder z.B. jeden Monat einen Euro an botanoadopt überweisen. Trägerverein von botanoadopt ist der Kunstverein quersumme8 e.V.


botanoadopt® ist ein Projekt des Künstlerduos 431art.
Neben Adoptionsangeboten stellt diese Seite ein breit gefächertes Wissen zu Pflanzen und Mediebeiträge zu Pflanzen bereit.
botanoadopt – share and care

Adoptionssuche nach PLZ Bereichen,
Pflanzenadoption braucht kurze Wege.

 

 


Unser Buch «Urban Plants – Bio – Biographies»
erscheint am 4. April 2019 im DISTANZ Verlag.

Unser botanoadopt Newsticker

Adoptionsbüro mit Leseperformance am 14.6.22 in FFM Höchst

„Pina Palitz“, „Nora Nuss“ und weitere Pflanzen suchen ein neues zu Hause In Kooperation mit dem Frankfurter Verband läd der Kunstverein quersumme8 e.V. zu einem Nachmittag rund um Pflanzen, Kunst und Literatur. Adoptieren Sie eine Pflanze vor Ort und erfahren Sie mehr über botanoadopt® und grünen Mitgeschöpfe. Mit 431art – Haike Rausch und Torsten Grosch, Sansevirie „Xenia Zorb“, Aloe „Zoe and the Dancing Chlorophylls“ sowie weiteren pflanzlichen Individuen. Mit den pflanzlichen Biografien erzählt 431art auf kurzweilige Art von „Geldbaum Lehman“, Orchidee „E.T.“ und vielen anderen Pflanzen und ermöglicht so auf humorvolle Art einen emphatischen Blick auf die grünen Geschöpfe. Jede Geschichte wird mit Klängen begleitet. Im anschließenden Adoptionsbüro gibt es die Möglichkeit eine Pflanze zu adoptieren, um sie direkt mit nach Hause zu nehmen. Im Café gibt es außerdem natürlich auch Zeit zum Austausch über Pflanzen. „Ich freue mich sehr über die Kooperation mit dem Kunstverein „quersumme8 e.V. und bin schon gespannt auf die Veranstaltung“ so Klaus Baumgarten, Leiter des Begegnungszentrums Höchst des Frankfurter Verbandes. Datum und Uhrzeit: Di 14.6.2022, 15:00 – 17:30 Uhr Ort: Café in der Seniorenwohnanlage, Sieringstraße 54, 65929 Frankfurt/M Eine Veranstaltung des Kunstvereins quersumme8 e.V. in Kooperation mit dem Frankfurter Verband Mit freundlicher Unterstützung von Infraserv Höchst und Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst Anreise: Link

Empathietraining mit Pflanzen am 21.5.2022 im Museum Sinclair Haus

Empathietraining mit Pflanzen, ca. 15 Minuten pro Person Sa 21.5.2022, 15:00 – 17:00 Uhr Ort: Museum Sinclair-Haus, Bad Homburg Pflanzliches Leben bildet unsere Lebensgrundlage, die zunehmend in Gefahr gerät. 431art stellt die Frage nach unserem Mitgefühl gegenüber der pflanzlichen Mitwelt. Das Empathietraining eröffnet neue Perspektiven auf die Pflanze-Mensch-Beziehung. Testen Sie Ihre Empathie in Pflanzen – und entwickeln sie diese weiter. Die Auswertung erfolgt direkt vor Ort im Museum Sinclair-Haus. Ausstellungsbesucher:innen können an diesem Nachmittag zwischen 15 und 17 Uhr spontan an dem Training teilnehmen.  

botanoadopt® Performative Lesung, Dezember 2021

Die performative Lesung in einem zum Kulturraum umgewidmeten Ladenlokal in der Berliner Str. Frankfurt/M im Dezember 2021 inszenierte die Schaufensterscheibe als Adventskalender. Hinter den nicht chronologischen Ziffern verbargen sich Seitenzahlen des Buches „Urban Plants“. Die Lesung und Klangperformance wurde per Audioanlage in den Stadtraum übertragen. Das dortige Publikum wählte per Handzeichen Türchen mit Ziffern aus dem Kalender aus. Diese wurden nach jeder Wahl von der Scheibe entfernt, führte zur entsprechenden Buchseite und Biografie, die anschließend zu hören war. Live erzeugte atmosphärischen Klängen und die performative Interaktion mit einer Pflanze waren ebenfalls Teil der Performance. Im Laufe der Aktion wurde der Blick auf beider Performer:innen vollkommen frei gegeben.   Veranstalter war der Verein „Kulturzeiterin“, der während der Pandemie Spendengelder zur Unterstützung freier Kulturschaffender sammelt. Foto: Sarah Sorge

Weitere News

Die Neuen

Cyphostemma juttae “ Grace Grape“

Die namibische Traube heiratete früh in eine Winzerfamilie ein, doch als diese bemerkte, das ihre Trauben nicht essbar sind, wurde die Ehe schnell wieder gelöst. Zu ihrem Glück kam sie bei einer guten Freundin unter und wuchs zu ihrer heutigen Größe von 1,80 Metern heran. „Grace Grape“ singt leidenschaftlich gern. Und sie ist genügsam. Im Winter muß sie zwar ins Haus, braucht aber absolut kein Wasser (0,0!). Ihre Blätter treiben dann jedes Jahr im Frühjahr neu aus und sie liebt im Sommer einen sonnigen Standort. Derzeit lebt sie in Essenheim ( PLZ 5 ). Sie möchten „Grace Grape“ adoptieren? Ich will adoptieren

Sukkulente „Siy Su“

Die Riesensukkulente „Siy Su“ sucht eine neue Bleibe. Sie liebt Manga Comics, Zengärten und hört gerne mexikanischen Punk. In ihrer Jugend wollte sie Barmixerin werden, kam dann aber über ein freiwilliges soziales Jahr ins Rheingau, wo sie sich in einen Winzer verliebte. Das Glück währte nicht lange und über Umwege landete sie schließlich in Kirchheim unter Teck ( PLZ 7 ). Sie möchten „Siy Su“ adoptieren? Ich will adoptieren

Araukarie „Green Velvet“

Die über 40 jährige „Green Velvet“ lebt bis heute mit dem gleichen menschlichen Gefährten zusammen. In ihren Freundschaften ist sie äußerst treu und überrascht immer wieder mit ihrem unglaublichen Humor. Sie liebt die Filme von David Lynch und träumt oft vo ewigen Wäldern. Ihre 1,80 Meter Höhe machen jetzt einen Umzug für „Green Velvet“ erforderlich. Pro Jahr wächst sie ca. 10cm und sucht deshalb eine dauerhafte Bleibe in einer Altbauwohnung. Frisch umgetopft kann sie die nächsten Jahre in ihrem 40 cm Topf bleiben. „Green Velvet“ braucht einen hellen Standort und alle 3-4 Tage Wasser. Derzeit lebt sie in Frankfurt/M Bornheim ( PLZ 6 ). Sie möchten „Gren Velvet“ adoptieren? Ich will adoptieren

Zu den Adoptionsangeboten

Umweltthemen

Adoptionsbüro mit Leseperformance am 14.6.22 in FFM Höchst

„Pina Palitz“, „Nora Nuss“ und weitere Pflanzen suchen ein neues zu Hause In Kooperation mit dem Frankfurter Verband läd der Kunstverein quersumme8 e.V. zu einem Nachmittag rund um Pflanzen, Kunst und Literatur. Adoptieren Sie eine Pflanze vor Ort und erfahren Sie mehr über botanoadopt® und grünen Mitgeschöpfe. Mit 431art – Haike Rausch und Torsten Grosch, Sansevirie „Xenia Zorb“, Aloe „Zoe and the Dancing Chlorophylls“ sowie weiteren pflanzlichen Individuen. Mit den pflanzlichen Biografien erzählt 431art auf kurzweilige Art von „Geldbaum Lehman“, Orchidee „E.T.“ und vielen anderen Pflanzen und ermöglicht so auf humorvolle Art einen emphatischen Blick auf die grünen Geschöpfe. Jede Geschichte wird mit Klängen begleitet. Im anschließenden Adoptionsbüro gibt es die Möglichkeit eine Pflanze zu adoptieren, um sie direkt mit nach Hause zu nehmen. Im Café gibt es außerdem natürlich auch Zeit zum Austausch über Pflanzen. „Ich freue mich sehr über die Kooperation mit dem Kunstverein „quersumme8 e.V. und bin schon gespannt auf die Veranstaltung“ so Klaus Baumgarten, Leiter des Begegnungszentrums Höchst des Frankfurter Verbandes. Datum und Uhrzeit: Di 14.6.2022, 15:00 – 17:30 Uhr Ort: Café in der Seniorenwohnanlage, Sieringstraße 54, 65929 Frankfurt/M Eine Veranstaltung des Kunstvereins quersumme8 e.V. in Kooperation mit dem Frankfurter Verband Mit freundlicher Unterstützung von Infraserv Höchst und Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst Anreise: Link

botanoadopt® Lecture Performance und Adoptionsbüro Oktober 2021

Zur Finissage der Ausstellungen „Die Stadt und das Grün“ sowie „Frankfurter Gartenlust“ im Historischen Museum in Frankfurt/Main war 431art mit einem Adoptionsbüro für Pflanzen sowie einer Lecture-Performance zu Motiven, Hintergründen und Aktionen von botanoadopt® eingeladen. Es wurde rege adoptiert, der botanoadopt® Jahreskalender vorgestellt und viele Gespräche zu Pflanzen geführt.

Die Ratgeber zu Besuch bei botanoadopt

In der ARD Mediathek Video verfügbar: bis 21.06.2022 ∙ 19:28 Uhr

Zu den Umweltthemen
the GreenHouse Company
FUTURZWEI über botanoadopt

zum Artikel

KlimaKunstSchule
#tatenfuermorgen
Rat für NACHHALTIGE Entwicklung
Gießkannen Museum Gießen