botanoadopt®
vermittelt seit 2009 ungeliebte Pflanzen an Adoptiveltern.

Ausgezeichnet durch den NACHHALTIGKEITSRAT

botanoadopt® engagiert sich für einen verantwortungsvollen Umgang mit pflanzlichem Leben und setzt sich für die Rechte von Pflanzen ein. botanoadopt® mit der Pflanzenklappe® ist ein Langzeitprojekt des Frankfurter Künstlerduos 431art – Haike Rausch und Torsten Grosch.
Wir sind die Erfinder der Pflanzenklappe® – das Original seit 2009 sowie die Initiatoren des ökologischen Kunstprojektes botanoadopt® an der Schnittstelle von Kunst, Ökologie und Gesellschaft. Die erste Enthüllung der Pflanzenklappe® im Februar 2009 führte innerhalb von 10 Tagen zu über 100.000 Hits bei google – ein weltweites Medienecho folgte.

Unser Engagement
Natürlich freuen wir uns, wenn wir andere mit unserer Arbeit inspirieren, sich für pflanzliches Leben einzusetzen. Wir hoffen in diesem Zusammenhang, das unsere hohen ethischen Ansprüche in Zusammenhang mit unserem Engagement für die Umwelt/Mitwelt auch von Dritten eingehalten werden können. In diesem künstlerischen Langzeitprojekt geht es um ein ernsthaftes Umwelt-Engagement, um die Rettung pflanzlichen Lebens sowie um darum, unsere Lebensgrundlage Pflanzen wieder als Lebewesen erfahrbar zu machen. Das setzen wir mit großer Ausdauer und Ernsthaftigkeit um; wir arbeiten mit Humor und Kontextverschiebung zu einem der aus unserer Sicht dringlichsten Themen unserer Zeit. Wir machen dieses Projekt nicht aus Marketinggründen!

Mit botanoadopt® und der Pflanzenklappe® setzen wir uns in Zeiten dramatischen Artensterbens dafür ein, unsere Lebensgrundlage Pflanzen wieder als Lebewesen wahrnehmbar zu machen. Wir setzen uns für die Zukunft unseres Planeten ein und sind davon überzeugt, das ein respektvoller Umgang mit pflanzlichem Leben sowie mit jeder Form von Leben möglich ist. In diesem Zusammenhang definieren wir Verantwortung als eine neue Form der Währung.
Konkret retten wir ungeliebte Pflanzen aller Art, die die von uns erfundene Pflanzenklappe® anonym entgegen nimmt. In letzter Konsequenz ist botanoadopt® mit der Pflanzenklappe® eine gesellschaftliche Utopie, die Pflanzen als uns gleichberechtigte Lebewesen definiert. Inzwischen haben Länder wie z.B. Bolivien die Rechte von Pflanzen in ihrer Verfassung aufgenommen und die Ethikkommission der Schweiz hat bereits 2008 die Würde von Pflanzen untersucht. Wir definieren Pflanzen als Individuen mit eigenständiger Wahrnehmung und verweisen auf die inzwischen zahlreich existierenden wissenschaftlichen Untersuchungen. Wir nehmen die Pflanzen aus dem Warenkreislauf. In Folge können sie weder verkauft oder verschenkt werden. Wir spannen den Bogen vom Artensterben zur eigenen Fensterbank und zurück. Wir retten auch Bäume und vermitteln sie mit Nachweis eines Grundstücks.

Auszeichnungen
2017 wurden wir für unsere Arbeit an den globalen Nachhaltigkeitszielen vom Nachhaltigkeitsrat der Bundesregierung ausgezeichnet. 2016 erhielten wir den Citoyenne-Preis für unser Umweltengagement.

Unsere Qualitätsstandards
Wir setzen uns selbst hohe Qualitäts- sowie ethische Standards. Absolut jede Pflanze wird falls nötig von uns erstversorgt und kommt zu verantwortungsvollen Adoptierenden. Bei uns steht der Einsatz für die Umwelt/Mitwelt an oberster Stelle. Jede Adoption ist zudem nachhaltig, weil sie Ressourcen spart, die zur Aufzucht und Vermarktung neuer Pflanzen nötig sind.

Wir garantieren

– Jede von uns aufgenommene Pflanze wird wenn nötig erstversorgt.
– Von jeder Pflanze wird ein hochwertiges fotografisches Portrait angefertigt.
– Im Dialog mit den Pflanzen erfahren wir deren Namen und deren individuelle Lebensgeschichte.
– Wir vermitteln Pflanzen mit Namen und Biografie an Adoptiveltern – deutschlandweit und bisher bis in 9 europäische Länder.
– Der Adoptionsvertrag regelt unter anderem, die Pflanzen wie ein Familienmitglied aufzunehmen. Bezahlt wird mit der Verantwortung, die Adoptierende für die Pflanze übernehmen. Außerdem erhalten wir 1 – 2x pro Jahr ein Feedbackfoto.
– Die Pflanzenklappe® steht 1-2x pro Jahr und nimmt in dieser Zeit bisher bis zu 250 Pflanzen entgegen.
– Die Vermittlung findet in Adoptionsbüros vor Ort statt oder über unsere Webseite.
– eine „Abgabe“ von Pflanzen ist ganzjährig über unsere Webseite möglich. In diesem Fall bleibt die Pflanze bis zu ihrer Adoption beim Anbietenden.
– Unser Adoptionsnetzwerk ist bundesweit und reicht bis ins europäische Ausland.
– Seit 2012 besteht eine dauerhafte Kooperation mit dem Gießkannen Museum in Gießen.

Eine Adoption ist grundsätzlich kostenfrei. Da wir keine dauerhafte Förderung haben, jedoch kontinuierlich Aufwendungen für Erde, Töpfe sowie Aufwendungen für unseren Provider, die Pflege und Wartung dieser Webseite sowie einiges an Logistik im Hintergrund zu bewältigen haben, freuen wir uns über Spenden. Unser Trägerverein ist der Kunstverein quersumme8 e.V. Eine Spendenquittung ist auf Wunsch möglich.


botanoadopt® ist ein Projekt des Künstlerduos 431art.
Neben Adoptionsangeboten stellt diese Seite ein breit gefächertes Wissen zu Pflanzen und Mediebeiträge zu Pflanzen bereit.
botanoadopt – share and care

 

Weihnachtskaktus „Winni Weihnacht“

"Winni Weihnacht" lebte lange Jahre mit Rentieren zusammen und genoss es, zu Weihnachten die Geschenke in einem Schlitten zu den...
Read More

Weihnachtskaktus „Josias Yi“

Der Sohn einer chinesischen Daten-Alchemistin und einer rumänischen Percussionistin und Diplomatin wurde in Shanghai geboren, lebte die ersten sieben Jahre...
Read More

Klivie „Elea Wolb“

Die Schönheit im Tontopf stammt aus einer Familie von Alchemisten. Vor allem ihre Vorfahren mütterlicherseits waren es, die in Pflanzen-Heilkünsten...
Read More

Amaryllis „Amal Amsor“

Die schöne "Amal" ist extrem experimentierfreudig, was ihr Wachstum angeht. Da sie nur einmal pro Jahr prachtvolle Blüten entwickelt, versucht...
Read More

Sansevirie „Hella Heyo“

Stets gute Laune und Zuversicht versprühend, macht sich "Hella Heyo" über rein gar nichts Sorgen und lebt immr im gegenwärtigen...
Read More

Orchidee „Cat Fighter“

Geboren unter dem Zeichen des Löwenzahns, widmet sie sein Leben der Erforschung der Flora, die in den Ritzen der Großstadt...
Read More

Efeutute „Lyra Lobenstein“

"Lyra Lobenstein", eine Ärztin unbekannter Herkunft, praktiziert in einer Praxis, die mehr an eine Theaterkulisse erinnert als an ein medizinisches...
Read More

Aloe „Eliane Ettka“

Die Werke "Eliane Ettka"s,  verfasst auf Papierfetzen und alten Quittungen, sind ein Mysterium für die Literaturwelt, da sie nie veröffentlicht...
Read More

Klivie „Berenike Bern“

Geboren in einem Zeppelin über dem Bermuda-Dreieck, lebt die Autorin von Kurzgeschichten heute in einer schwebenden Burg aus Zuckerwatte, die...
Read More

Klivie „Solea Schmick“

Gerade in ihrer Jugend litt "Solea Schmick" oft unter Einsamkeit. Aufgewachsen als Einzelkind in einer Beamtenfamilie, wußte sie lange nichts...
Read More

Adoptionssuche nach PLZ Bereichen,
Pflanzenadoption braucht kurze Wege.

 

 


Unser Buch «Urban Plants – Bio – Biographies»
erschien am 4. April 2019 im DISTANZ Verlag.

the GreenHouse Company
FUTURZWEI über botanoadopt
KlimaKunstSchule
#tatenfuermorgen
Rat für NACHHALTIGE Entwicklung
Gießkannen Museum Gießen