Elefantenfuß „Ranya Rapunzel“

„Ranya Rapunzel“ lebt heute als Vorleserin mit besonderer Vorliebe für Märchen und Mythen. Nach einer Ausbildung zur Köchin und einem anschließenden Unfall in der Küche, der sie fast ihr Leben kostete, schulte sie nach der Reha zunächst um zur Bürokauffrau. Nachdem KI in Kürze eine Vielzahl ihrer Arbeiten zu übernehmen scheint, entschied sie sich, ihre Liebe zu Märchen zum Beruf zu machen. Derzeit lebt sie in Monheim ( PLZ 4 ). Sie möchten „Ranya Rapunzel“ adoptieren?

Kaktus „Cutting Edge“

Die Forscherin erprobt derzeit im Selbstversuch und in Kooperation mit einer botanischen Forschungsanstalt die Verfielfachung der Selbstheilungskräfte nach Notfall-Amputationen mittels einer Kombination von genverändertem Eigensaft in Verbindung mit hochdosierter Lichttherapie. Erste Erfolge zeigen sich bereits in neuer Wuchsbildung. Derzeit lebt sie in Monheim ( PLZ 4 ). Sie möchten „Cutting Edge“ adoptieren?

Anturie „Cleo Karamas“

„Cleo“ stammt aus einer mexikanischen Musikerfamilie, die seit Generationen mit einer Zirkusdynastie verbunden ist. Als sich während einer Vorstellung ein tragischer Unfall einer Trapezkünstlerin ereignete, fing „Cleo“ ihren freien Fall auf und sprang anschließend für die angeschlagene Künstlerin ein. Ihre Darbietung am Hochseil wurde zur Attraktion des Abends. Derzeit lebt sie in Monheim ( PLZ 4 ). Sie möchten „Cleo Karamas“ adoptieren?

Kaktus „Berenike B.“

Schon früh in ihrem Leben entschied sich „Berenike B.“ all ihrer Stacheln zum Trotz, Freundlichkeit, Fülle und Zuversicht zu ihrem Lebensprinzip zu machen. Damit verleiht sie der Fähigkeit von Kakteen, selbst unter widrigsten Umständen noch zu gedeihen, eine empathische Komponente. Dezeit lebt sie in Monheim ( PLZ 4 ). Sie möchten „Berenike B.“ adoptieren?

Kaktus „Ant Power“

„Ant Power“ wuchs unter Ameisen auf, die sie als Findelkind zunächst als Beute in ihren Bau schleppten, dann jedoch ihre Intelligenz und Güte kennen lernten. Das Leben im Spezies übergreifenden Kollektiv prägte sie zutiefst. Derzeit lebt sie in Monheim am Rhein ( PLZ 4 ). Sie möchten „Ant Power“ adoptieren?

Sukkulente „Electra von Finnland“

Electra von Finnland

Die Hannoveranerin hat Vorfahren in Finnland, die einst im legendären Mumintal lebten. Ihre Familie war bestens befreundet mit den Hatifnatten. Bis eine banale Streitigkeit zu einem enormen Kurzchluß zwischen den elektrisch aufgeladenen Anwesenden führte und Electras Vorfahren auswanderten. „Electra von Finnland“ lebt heute in Hannover ( PLZ 3 ) und schreibt Sagen über die Pflanzenwelt. Sie möchte endlich heraus aus der Geometrie und zieht ohne ihren Topf um. Sie möchten „Electra von Finnland“ adoptieren?

Yucca „Pia Palmspring“

Pia Palmspring

Der Nachkömmling einer großen Mutterpflanze sucht dringend ein neues Heim. „Pia Palmspring“muß aus Platzgründen umziehen. Sie ist pflegeleicht und erzählt in guten Momenten gerne abenteuerliche Geschichten aus dem urbanen Leben Berlins. Bis jetzt lebt sie mit iher Mutterpflanze und Geschwistern in einer recht eng dimensionierten Wohnung. Jetzt möchte sie endlich ausziehen und sich verändern. Am liebsten aber lungert sie in der Sonne. Sie liebt Gesellschaft und ist vielseitig interessiert. Derzeit lebt sie in Berlin ( PLZ 1 ). Sie möchten „Pia Palmspring“ adoptieren“?

Geldbaum „Ella Fitz-Etherium“

Ella Fitz-Etherium

Die botanische Brokerin hat einige Erfahrung mit nachhaltigen Geldanlagen. Ihr Pseudonym garantiert ihr junge Hipster-Kund*innen, die sie dann von nachhaltigen Geldanlagen zu überzeugen versucht. Meistens mit großem Erfolg. Sie liebt Jazz und finnischen Punk. Derzeit lebt sie in Ekenis ( PLZ 2 ). Sie möchten „Ella Fitz-Etherium“ adoptieren?

Geldbaum „Berta Bitcoin“

Berta Bitcoin

Die 40-jährige „Berta Bitcoin“ dachte sich als Kind Geschichten um flüchtiges Geld aus. Da ahnte sie noch nicht, das es viele Jahre später digitale Währungen geben sollte. Sie war vollkommen fasziniert davon und nahm den Namen Bitcoin an. Ihre eigene Vitalität hingegen verdankt siejahrzehnte langer hingebungsvoller Pflege und einem guten Standort. Inzwischen ist sie ca. 1,75 Meter hoch und sie hat einen Durchmesser von 1,20 Metern. „Berta“ ist äußerst humorvoll und bringt große Stabilität ins Haus. Sie sucht ein neues Wirkungsfeld mit ausreichend Platz und Licht. Derzeit lebt sie in Ekenis ( PLZ 2 ). Sie möchten „Berta Bitcoin“ adoptieren?

Zimmertanne „Xenia von Xambala“

Xenia von Xambala

Die botanische Powerfrau sucht ein neues Heim mit ausreichend Deckenhöhe. Sie verbreitet echtes Waldfeeling und hat Waldbaden für das Zimmer kultiviert. Neben entspannend-meditavivem Rascheln, verströmt sie heilsamen Duft und gute Vibes. Ab und zu erzählt sie einen Witz, der in der Regel von niemanden verstanden wird. Und wenn sie besonders gut drauf ist, sieht man ihren Groove an den Bewegungen ihres Grüns. Derzeit lebt sie in Wadgassen ( PLZ 6 ). Sie möchten „Xenia von Xambala“ adoptieren?

1 2 3 16