Elefantenfuß “Esra Hortusnas”

Esra Hortusnas

Den heutigen Weltfrauentag nimmt die temperamentvolle “Esra Hortusnas” zum Anlass, ein neues Heim zu suchen. Die 12-jährige und 1,75 Meter große “Esra” ist eine große Gartenliebhaberin, auch wenn sie das hiesige Klima selbst am liebsten von innen erlebt und recht anspruchslos ist, braucht sie jedoch in Kürze einen größeren Topf. “Esra Hostusnas” entstammt einer alten Gärtnerfamilie. Mit viel Sachverstand und Liebe kümmerte sich ihr Großvater einst in Südfrankreich nicht nur um die pflanzlichen Mitgeschöpfe, sondern auch um die Kleinstlebewesen, denen er stets eine kleine Lounge in Form von Hecken und blühenden Sträuchern einrichtete. “Esra” erbte nicht nur die Liebe zum Garten, sondern auch seinen umwerfenden Humor. Derzeit lebt “Esra” in Diusburg ( PLZ 4 ). Sie möchten “Esra Hortusnas” adoptieren?

Yucca “Hella im Glück”

Hella im Glueck

Die vitale “Hella” bringt auch in schlechten Zeiten das Glück ins Haus. Seit Jahren beobachtet und erforscht sie den Zusammenhang zwischen innerer Haltung und der Erfahrung von Glück. Jede ihrer positiven Erfahrungen bringt sie in ihrem Wuchs zum Ausdruck. Einmal pro Woche jedoch gönnt sie sich eine kleine Prise Negativität. “Hella im Glück” liebt Kurzgeschichten und indische Punkmusik. Wenn ihr mal langweilig ist, produziert sie einfach weiter Sauerstoff und hält sich vor Augen, das das schließlich auch eine wichtige Aufgabe ist. Derzeit lebt sie in Fürth ( PLZ 9 ) und sucht ein neues Heim. Sie wird mit Übertopf abgegeben. Sie möchten “Hella im Glück” adoptieren?

Euphorbie “Hanna Schmidt”

Hanna Schmidt

Seit Jahren lebt sie unter dem Pseudonym “Future Family”, doch inzwischen hat sie genug von all den Zukunftsentwürfen für eine bessere Welt. Deshalb denkt sie auch darüber nach, ihr Pseudonym wieder abzulegen um ihren bürgerlichen Namen “Hanna Schmidt” anzunehmen. Als Hanna könnte sie viel besser ein normales Pflanzenleben im Hier und Jetzt führen. Doch dann fragt sie sich, ob ein Pflanzenleben im Topf der Normalität entspricht oder ob sie nicht lieber nach La Palma ziehen sollte. Das Ende dieser wiederkehrenden Überlegungen ist stets ein Licht- und Luftbad mit ausgiebieger Chlorophyll-Produktion. Derzeit lebt sie in Österreich in Obernberg am Inn ( AUT ). Sie möchten “Hanna Schmidt” adoptieren?

Ficus “Schwarmintelligenz”

Schwarmintelligenz

Der äußerst vitale Ficus (divers) setzte seit Erscheinen der ersten Blätter darauf, das sie alle als kollektive Intelligenz am überlebens fähigstens sind. Diese Entscheidung wirkt sich bis heute auf die Vitalität und Kreativität aus. Vor kurzem erst erschien der zweite Roman von “Schwarmintelligenz” über das Leben eines Außerirdischen, der einen Blumentopf für einen neuen Planeten hält und Bekanntschaft mit dem Wurzelnetzwerk macht. Derzeit steht er in Berlin Steglitz ( PLZ 1 ). Sie möchten “Schwarmintelligenz” adoptieren?

Kakteen “Kalle, Ken und Knut”

Kalle, Ken und Knut

Die drei Unzertrennlichen kennen sich noch aus ihrer Schulzeit. Nach dem Abitur gründeten sie ein Start-up, um die Bildungschancen für Pflanzen zu erhöhen. Sie erfanden Töpfe, die multifunktional eingesetzt werden konnten, über ein ausgeklügeltes Lüftungs- und Bewässerungssystem verfügten und ein natürliches Nahrungsreservoir beinhalteten. Kurz vor Markteinführung wurde ihr Patent von einem großen Konzern aufgekauft. Und anstatt der zugesagten Produktion und dem Vertrieb der innovativen nachhaltigen Behausungen, wurde die Produktion auf Eis gelegt und das Patent landete in einem Tresor. Jetzt suchen die drei eine neue dauerhafte Bleibe für einen Neustart. Derzeit leben sie in Kaltenengers ( PLZ 5 ). Sie möchten “Kalle, Ken und Knut” adoptieren?

Kaktus “Bella und Betty Baum”

Bella und Betty Baum

In ihrer Jugend litten sie darunter, im falschen Körper geboren zu sein. Später bemerkten sie, das sie sich als einziger Kaktus unter Bäumen schlichtweg fehl am Platz und nicht zugehörig fühlten. Als sie von der Existenz Siamesischer Zwillinge erfuhren, fragten sie sich, ob es so etwas auch in der Pflanzenwelt gäbe? Als sie dann über die Jahre des Philosopierens groß und größer wurden, bemerkten sie, gemeinsam glücklich zu leben. Jetzt suchen sie eine neue dauerhafte Bleibe. Momentan leben sie in Kaltenengers (PLZ 5 ). Sie möchten “Bella und Betty Baum” adoptieren?

Attachments

Aloe Vera “Alana von Garage”

Alana von Garage

Die kleine “Alana” ist Nachfahrin eine stattlichen Aloe, die derzeit ihr Dasein in einer Garage fristet. Sie sucht also dringend ein neues Heim. Sie ist recht anspruchslos und bedankt sich mit kühlendem Gel und Schönheitselexier. “Alana” ist Fan der “Einstürzenden Neubauten”, mag Lyrik und Unsergroundcomics. Derzeit lebt sie in Aachen (PLZ 5 ). Sie möchten “Alana von Garage” adoptieren?

Kentiapalme “Ken Kellborn”

Ken Kellborn

Als Kind träumte “Ken” von Barbie. Später dann von der Karibik. Schließlich von einer Pflanzengemeinschaft, die er auch fand. Jetzt wuchs er allen über den Kopf, kann nicht durch die Decke und sucht eine neue Bleibe. “Ken Kellborn” hat Vorfahren in den Andamanen; die Familie lebt jedoch schon seit Generationen in Europa. “Ken Kellborn” ging bei Gaultier in die Lehre, arbeitete bei mehreen Berliner Modelabels und ist heute Privatier. Derzeit lebt er in Frauenreuth ( PLZ 0 ). Sie möchten “Ken Kellborn” adoptieren?

Brautfingerbaum “African Queen”

African Queen

“African Queen” migrierte 2015 von Tunis nach Bremen und hat sich vollkommen an das Leben als Zimmerpflanze gewöhnt. Nur das bunte Leben in den Souks von Tunis vermisst sie ab und an. Sie singt gerne – vorzugsweise Jazz und ist ansonsten recht genügsam. Einmal Wasser pro Woche (im Sommer 2x) reichen ihr. Sonst braucht sie keinerlei Pflege. Ihre winzigen Blätter erscheinen zweimal pro Jahr und verschwinden nach etwa drei Wochen auf wundersame Weise wieder. Da sie pro Jahr bis zu 50 Zentimeter wächst, sucht sie einen Platz in einem hellen Treppenhaus oder in einer Lobby. Derzeit lebt sie in Bremen (PLZ 2). Sie möchten “African Queen” adoptieren?

Phönixpalme “Margarita Maghreb”

Margarita Maghreb

Die 2,45 Meter hohe “Margarita Maghreb” möchte sich nochmal verändern und sucht ein Heim mit ausreichend Platz. Lange reiste sie in ihre alte Heimat – die Maghreb-Länder, doch seit den Reisebeschränkungen bleibt sie zu Hause. Auch weiil ihre Größe ein unbeschwerliches Reisen kaum noch möglich macht. Dafür hat sie die Vorzüge der Kommunikation über Wurzelnetzwerke wieder entdeckt und ist gerade in regem Austausch mit einer Freundin in Litauen. Momentan lebt sie in Nördlingen ( PLZ 8 ). Sie möchten “Margarita Maghreb” adoptieren?

1 2 3 7