Sukkulenten “Ups von Schrutz”

Ups von Schrutz

Seit frühester Jugend galt er als schräger Vogel, nur weil er sich nicht wie eine gewöhnliche Zimmerpflanze verhielt. Zunächst wollte er im Schlossgymnasium in Düsseldorf zur Schule gehen; besann sich dann aber eines Besseren und lebte zunächst als Zimmerpflanze in einem Kinderladen. Doch nur für kurze Zeit; denn mehrmals täglich wurde er durch Bälle oder andere fliegende Gegenstände aus seinem Topf katapultiert. Der Zufall wollte es, das er die Toten Hosen auf einer ihrer Tourneen begleitete. Im Anschluß gründete er eine botanische Punkband, die einmal jährlich in Düsseldorf gastiert. Derzeit lebt er in Frankfurt/M ( PLZ 6 ). Sie möchten “Ups von Schrutz” adoptieren?

Geldbäume “Three Signs of Wealth”

Three Signs of Wealth

Sie haben die Gabe, den Wohlstand der Menschen in ihrem Lebensumfeld zu vermehren. Ob dieser im Materiellen, im zwischenmenschlichen – oder im ideellen Bereich liegt, hängt ganz von der Persönlichkeit und Situation des jeweiligen Menschen ab. In jedem Falle aber sind die Drei eine Bereicherung, da sie zweimal im Monat in ihrem Topf musizieren. Ihr Schwerpunkt liegt auf Percussion und Dub Step. Seit kurzem laden sie Gastmusiker ein. Derzeit leben sie in Frankfurt/M ( PLZ 6 ). Sie möchten “Three Signs of Wealth” adoptieren?

“The Way to Success”

The Way to Success

Auch wenn sie von Ferne betrachtet nicht gerade schön erscheint, hat sie neben wenigen Blättern an ihrer Spitze bereits eine erste Blüte ausgebildet. Ihre Blätter sind mit einem Muster überzogen und kein Blatt gleicht dem anderen. Sie verbindet Zielstrebigkeit mit einer auf Individualität basierenden Schönheit und setzt sich dafür ein, Pflanzen aus dem engen Korsett des symmetrischen Wuchses zu befreien. Derzeit lebt sie in Frankfurt/M. Sie möchten “The Way to Success” adoptieren?

Sukkulente “Sophy von Solms zu Chlorophyll”

Sophy von Solms zu Chlorophyll

“Sophy” entstammt sowohl einer südamerikanischen -, als auch einer deutschen Adelsfamilie, die ihre Freundschaften und Familien seit Jahrhunderten ausschließlich innerhalb des Chlorophyll-Adels knüpft. “Sophy” ist die Erste, die mit dieser Tradition bricht. Ihre tiefste Überzeugung ist es, das das Überleben aller Arten nur durch Spezies übergreifende Kooperationen gelingen kann. Sie knüpfte erste Kontakte zum Geldadel, freundete sich mit einem Bankangestellten an und lebt derzeit in Frankfurt/M ( PLZ 6 ). Sie möchten “Sophy von Solms zu Chlorophyll” adoptieren?

Brotbaum “Satelites United”

Satelites United

Die Brotbäume haben ein einzigartiges, weltweites Satellitensystem entwickelt, das gerade in der Testphase ist. Es funktioniert energie-autark und ist an Pflanzenwurzel-Netzwerke angebunden. “Satelites United” bereiten gerade eine Vorlesungsreihe am M.I.T. vor und sind anschließend zu einem dreiwöchigem Forschungslabor mit führenden Wissenschaftern eingeladen. Momentan leben sie in Frankfurt am Main ( PLZ 6 ). Sie möchten “Satelites United” adoptieren?

Sukkulente “Olga Selinkerova”

Olga Selinkerova

Die Tschechin mit ungarischen Wurzeln arbeitet zeitweise als Souffleuse im Opernhaus in Wien und am Staatstheater in Wiesbaden. Sie liest liebend gern die Kriminalromane von Mankell und ist ein begeisterter Fußballfan. Momentan lebt sie in Frankfurt am Main ( PLZ 6). Sie möchten “Olga Selinkerova” adoptieren?

Sukkulente “Octopussy”

Octopussy

Sie liebt die Tiefsee der Weltmeere und pflegt seit ihrer Kindheit die Freundschaft mit einer Octopus-Familie, deren Lebensbedingungen sich in den letzten Jahren radikal verschlechterten. Gemeinsam entstand die Idee, diesen Wandel zu dokumentieren und mit Tinte auf Plastik zu bannen. “Octopussy” plant, die in der Tiefsee entstehenden Bilder aus zu stellen und zu verkaufen, um damit einen Hilfsfond für bedrohte Meerestiere ins Leben zu rufen. Derzeit startet sie eine Crowdfunding Kampagne zur Finanzierung eines Webshops und Galerieraums. Momentan lebt “Octopussy” in Frankfurt am Main ( PLZ 6 ).Sie möchten “Octopussy” adoptieren?

Zamioculcas “Malu Makeba”

Malu Makeba

Die entfernte Verwandte von Miriam Makeba verschlug es früh nach Europa. In den 1980er Jahren eröffnete sie den erste afrikanischen Imbiß in Frankfurt. Nachdem sie ausreichend gespart hatte, studierte sie in den USA Philosophie und Ökonomie und kam Anfang der Jahrtausendwende zurück ins Rhein-Main-Gebiet. Heute ist sie Bloggerin und schreibt über ihr Leben als Zimmerpflanze. Momentan lebt sie in Frankfurt am Main ( PLZ 6 ). Sie möchten “Malu Makeba” adoptieren?

Sukkulente “Little Sun”

Little Sun

Die Optimistin und Lebenskünstlerin bereichert jedes Umfeld mit ihrer Gabe. Darüber hinaus forscht sie gerade im Selbstversuch an der Speicherung und Abgabe von Sonnenenergie. Ihre Erfahrungen tauscht sie mit gleichgesinnten Pflanzen über Wurzelnetzwerke aus. Momentan lebt sie in Frankfurt am Main ( PLZ 6 ). Sie möchten “Little Sun” adoptieren?

Bergpalme “Kathrin Koks”

Kathrin Koks

Sie entstammt einer Bergarbeiterfamilie aus dem Ruhrpott und nahm nach dem Schließen der Gruben den Künstlernamen “Kathrin Koks” an. Als Performancekünstlerin ist sie regelmäßig in den heutigen Kulturlandschaften des Ruhrgebiets zu sehen. Derzeit bereitet sie in Frankfurt am Main ( PLZ 6 ) eine neue Performance im öffentlichen Raum von Frankfurt vor und plant eine Japanreise. Sie möchten “Kathrin Koks” adoptieren?

1 2 3 12