Ficus “Herr Schmidt”

Herr Schmidt

“Herr Schmidt” ist Gestaltwandler. Einst waren seine Blätter gelb-grün gemasert, bis er beschloss, ein puristisches Leben zu führen. Doch seine Entscheidung führte zu Unterernährung. Bis heute hat er die richtige Balance nicht gefunden und sucht nun ein Heim, was ihm ausreichend Licht und Nahrung gibt. Dafür revanchiert er sich mit der Produktion von Sauerstoff und Anekdoten aus der Blütezeit der Ficus Benjamini: den 1980er Jahren. Derzeit lebt er im Kunstverein Ahlen ( PLZ 5 ), wo er auf Adoptiveltern wartet.
Sie möchten “Herr Schmidt” adoptieren?

Klivie “Luxa Luxor”

Luxa Luxor

Die Fotografin mit ägyptischen Vorfahren fotografiert ausschließlich Wurzeln. Für jede ihrer Arbeiten sind aufwendige Vorbereitungen nötig: nach dem Einverständnis der pflanzlichen Protagonisten wird das Erdreich soweit abgetragen, das eine Seitenansicht des in der Erde verankerten Wurzelwerks möglich ist. Zuvor jedoch finden meist mehrmonatige Trainings statt, um die Wurzeln auf die Arbeiten vorzubereiten und auszurichten. Nach 20 Jahren Arbeit und beachtlichen Erfolgen in der botanischen Kunstszene setzte sie sich in einem Topf zur Ruhe und fotografiert heute ausschließlich ihr Umfeld. Sie ist ca. 1 Meter hoch. Derzeit lebt sie im Kunstverein Ahlen ( PLZ 5 ), wo sie auf Adoptiveltern wartet.
Sie möchten “Luxa Luxor” adoptieren?

Sukkulente “Dat westfälische Geknüssel”

Dat Westfälische Geknüssel

“Dat westfälische Geknüssel” hat schon so manche WG sich gründen und wieder auflösen sehen und lebte bis vor kurzem in Münster. Sie zog der Kunst wegen nach Ahlen ( PLZ 5 ) und betreibt nun Studien des Rezeptionsverhaltens von BesucherInnen in der aktuellen Ausstellung “Botanical Intelligence” von 431art. Ihr Umfang von ca. 60 cm läßt auf ein hohes Alter schließen. Die Soziologin mit einem Faible für amerikanische Groschenromane sucht ein neues Heim, das ihr neben ausreichend Platz auch Raum für Hauskonzerte läßt. Als “Die Chlorophyllanten” ist sie – mit wechselnder Besetzung – für ihre experimentellen Sessions bekannt.
Derzeit lebt sie im Kunstverein Ahlen ( PLZ 5 ), wo sie auf Adoptiveltern wartet. Sie möchten “Dat westfälische Geknüssel” adoptieren?

Christusdorn “Perfumata”

Perfumata

Einst träumten ihre Vorfahren davon, das aus ihren Blüten ein nur dem Vatikan vorbehaltener Duft kreiert würde. Doch dann verwarfen sie diesen Plan und stellten sich bedingungslos den Bienen zur Verfügung. “Perfumata” selbst lebt das Prinzip bedingungsloser Nächstenliebe und bereichert jedes Umfeld mit ihrer grazilen Anmutung und ihrem feinsinnigen Humor. Derzeit lebt sie im Kunstverein Ahlen ( PLZ 5 ), wo sie auf Adoptiveltern wartet. Sie möchten “Perfumata” adoptieren?

Sansevirie “Xaver aus Sansibar”

Xaver aus Sansibar

In den 1970er Jahren – als die Sansevirien aus der Mode waren und ihm ein Schicksal im Treppenhaus drohte – wanderte er nach Sansibar aus. Statt in einem Treppenhaus unbeachtet zu verkümmern, wollte er lieber das Leben genießen. Auf Sansibar gründete dann eine Strandbar mit ausschließlich aus Meerwasser hergestellten Drinks, die es in den Geschmacksrichtungen “Wasabi-Limette” und “Crevette-Preiselbeere” gab. Doch er war seiner Zeit nicht nur derart weit voraus, das er bereits in den ersten beiden Wochen nach Geschäftseröffnung für verrückt erklärt wurde; auch die Einfuhr von Preiselbeeren war auf Dauer zu kostspielig. Also tauchte er unter und lebte fortan als pflanzlicher Gigolo an einem weit entfernten Strand. Als seine Schwester heiratete, kam er zurück nach Europa und blieb. Derzeit lebt er im Kunstverein Ahlen ( PLZ 5 ), wo er auf Adoptiveltern wartet. Sie möchten “Xaver aus Sansibar” adoptieren?

Dracaena “Sunblind Survivor”

Sunblind Survivor

“Sunblind Survivor” ist die Überlebende eines Unfall, bei dem eine Jalousie zwei ihrer Blattkronen köpfte. Kurzzeitig überlegte sie, ihren Style auf blattlos umzustellen, wurde sich jedoch schnell darüber klar, das dies ihre Überlebenschancen im urbanen Alltag einer Stadt mit durchgestalteten Vorgärten erheblich mindern würde. Derzeit erholt sie sich im Kunstverein Ahlen ( PLZ 5 ), genießt es, Teil einer Ausstellung zu sein und blättert nachts gerne in den Kunstkatalogen. Sie sucht ein neue neue dauerhafte Bleibe. Sie möchten “Sunblind Survivor” adoptieren?

Monstera “Bondage Queen”

Die Liebhaberin japanischer Bondage-Kunst wendet die Technik nur sehr sparsam an und auch nur, um ihre Blätter nach oben hin ausrichten zu können. Sie liest gerne – am liebsten Manga Comics – und natürlich die Tageszeitung. Auch wenn sie beim Umblättern jeder Seite an die ArtgenossInnen denkt, die dafür ihr Leben lassen mußten, lehnt sie aus Gründen der Verschwendung von Energie und Ressourcen das vermeintlich als ökologisch geltende Lesen online eher ab. Derzeit lebt sie im Kunstverein Ahlen ( PLZ 5 ), wo sie auf Adoptiveltern wartet.
Sie möchten “Bondage Queen” adoptieren?

Zamioculcas “A Line of Beauty”

A Line of Beauty

Noch arbeitet sie an der perfekten Linie. Täglich modifiziert sie diese um Nuancen, die für das menschliche Auge nicht wahrnehmbar sind. In drei Monaten will sie ihren Selbstversuch abschließen, der dann als Bildserie auf Instagram veröffentlicht wird. Derzeit lebt sie im Kunstverein Ahlen ( PLZ 5 ), wo sie auf Adoptiveltern wartet.
Sie möchten “A Line of Beauty” adoptieren?

Zamioculcas “In a Curve”

In a Curve

Dynamische Windsurferin sucht dauerhafte Bleibe mit fachgerechter Pflege und bietet zum Ausgleich regelmäßiges Wachstum in kräftigem Grün. Sie ist Innenausstatterin und macht bei Fragen gerne den einen oder anderen Vorschlag. Derzeit lebt sie im Kunstverein Ahlen ( PLZ 5 ), wo sie auf Adoptiveltern wartet.
Sie möchten “In a Curve” adoptieren?

Zamioculcas “Die vom hinterm Bett”

Die vom hinterm Bett

…könnte so einiges erzählen. Tut es aber nicht. Das sei hier gleich zu Beginn gesagt. Denn sie ist äußerst diskret. Leider nur hatte der neue Liebhaber ihrer Vorbesitzerin da seine Zweifel, und zwar so stark, das sein Mißtrauen schließlich zu falscher Pflege und Übergießen führte. Das Resultat: selbst sie, die zu den eher robusten Pflanzen gehört, wurde unansehnlich und mußte schließlich weichen. Zu ihrem Glück landete sie in der Pflanzenklappe in Ahlen ( PLZ 5 ). Jetzt sucht sie ein neues Heim. Sie möchten “Die vom hinterm Bett” adoptieren?

1 2 3 11