Schefflera “Horizont-Ella”

Horizont-Ella

Zwar schätzt die Nachfahrin der Pflanzen Edisons die Erfindung künstlicher Lichtquellen – besonders die von Pflanz-Lichtern” – ungemein. Ihr derzeitiger Wuchs jedoch zeugt von ihrem intensiven Streben nach Licht natürlichen Ursprungs – Schwerkraft hin oder her: derzeit lebt sie in einem Schwebezustand. Und sie möchte sich nochmal räumlich verändern, um andere Wuchsrichtungen entwickeln zu können. Momentan lebt sie in Bremen ( PLZ 2 ). Sie möchten “Horizont-Ella” adoptieren?

Klivie “Klara Kasanovic”

Klara Kosanovic

Die aus dem ehemaligen Jugoslavien stammende “Klara” liebt die Museen und Altstadt von Dresden. Am liebsten jedoch lungert sie am Elbtal herum und denkt über die Sinn des Lebens und ihre Aufgabe als Pflanze nach. Sie lebt derzeit in Dresden ( PLZ 0 ). Jetzt möchte sie gerne umziehen. Sie möchten “”Klara Kasanovic” adoptieren?

Monstera “Malu Müllersbusch”

Malu Müllersbusch

“Malu Müllersbusch” entstammt einer Beamtenfamilie, die sich als einzige Monstera unter Beamtengräsern Zeit ihres Lebens unwohl fühlte. Auch wenn die meisten Grünlilien sie so akzeptierten, wie sie war, blieb immer das Gefühl nicht richtig dazu zu gehören. Das änderte sich, als “Malu” in einen multikulturellen Pflanzenhaushalt zog. Doch nun möchte sie sich verändern, ihren Aussichtsplatz aufgeben und freut sich auf ein zu Hause, das ihre Liebe zum Jazz teilt. Derzeit lebt sie in Dresden ( PLZ 0 ). Sie möchten “Malu Müllersbusch” adoptieren?

Geldbaum “Geli Gountasson”

Geli Gountasson

Bis Oktober 2021 muß “Geli Gountasson” ausziehen. Ihre Besitzer wandern aus und können sie aufgrund restriktiver Einwanderungsgesetze für Pflanzen nicht mitnehmen. Ohnehin möchte “Geli” lieber hier bleiben. Sie ist eine kluge Finanzberaterin, spricht fließend Aloeisch und Euphorbisch und singt sehr gerne. Derzeit lebt sie in Herford ( PLZ 3 ). Sie möchten “Geli Gountasson” adoptieren?

Palmen “Nawid und Nora”

Nawid und Nora

Die 1,60 Meter großen waschechten Hamburger*innen wurden vor 12 Jahren aus einem Büro gerettet und dankten es sogar mit einer Blüte! Sie lesen äußerst gerne isländische Prosa und hören am liebsten die Einstürzenden Neubauten. Derzeit leben sie in Hamburg ( PLZ 2). Sie möchten “Nawid und Nora” adoptieren?

Usambara Veilchen “Isa-Usam von Barazaro”

Isa-Usam von Bazaro

“Isa-Usam” wurde bei einer Containeraktion gerettet. Nach Jahren glücklichen Daseins im WG-Leben überfiel sie im Frühjahr die Trauermücke. Ihr Überlebenswille, frische Erde und liebevolle Pflege ließen die Adelige wieder in ihre volle Kraft kommen. Sie bildet jetzt wieder grüne Blätter aus, die auf der Unterseite einen herrlichen violetten Ton haben. Die von Bazaros sind ein italienisches Adlesgeschlecht mit einem Familienzweig nach Brasilien. “Isa-Usam” gehört zusammen mit ihrem Bruder Michel zu den Underdogs der Familie. Derzeit lebt sie in Friedberg ( PLZ 6 ). Sie möchten “Isa-Usam von Bazaro” adoptieren?

Agave “Martin Lumonix”

Martin Lumonix

“Martin” landete zu seinem großen Glück in der Pflanzenklappe®. Als der HR einen Beitrag über botanoadopt® drehte und eine Pflanze zur Abgabe suchte, meldete er sich sofort. Er litt bereits seit längerem unter dem sogenannten “Neon- Syndrom”, eine unter Büropflanzen weit verbreitete Krankheit, die zu Trübsal führt. Das Sonnenlicht erblickend, besann er sich sofort auf all seine Interessen zurück und begann sofort, einen Roman zu lesen. Derzeit lebt er in Gießen ( PLZ 3 ). Sie möchten “Martin Lumonix” adoptieren?

Ficus “Linda von Luft”

Linda von Luft

Die 20-jährige Berlinerin und treue Freundin zog kürzlich in eine kleinere Wohnung. Damit ist es in ihrer Zweier-WG etwas eng geworden und “Linda von Luft” braucht jetzt selbst mehr Luft. Neben der Produktion von Sauerstoff liest sie gerne die Bücher von Stefano Mancuso. Seit kurzem übersetzt sie diese in pflanzliche Klicklaute. Derzeit lebt sie in Berlin Friedrichshain ( PLZ 1 ). Sie möchten “Linda von Luft” adoptieren?

Ficus “Mother Mara”

Mother Mara

Ihr Name ist ein Pseudonym und eher ironisch zu verstehen. 2020 performte sie in einem Frankfurter Vorgarten und lud zum Darshan ein. Zahlreiche Insekten und Kleinstlebewesen nahmen an der performativen Zeremonie teil. Sie alle wurden zum Abschluß mit den Worten “Your are perfect as you are. Be yourself” verabschiedet. Die Zeremonie sprach sich auch in der Frankfurter Zimmerpflanzen-Szene herum und seit Dezember 2020 hat “Mother Mara” einen namenlosen Untermieter, um den sie sich kümmert. Sie ist 1,5 Meter breit und 1,2 Meter hoch. Derzeit leben beide in Frankfurt/M ( PLZ 6 ). Sie möchten “Mother Mara” aoptieren?

Ficus Benjamini “Phil Phone”

Phil Phone

Der Musikkritiker muß aus Platzgründen umziehen. Zwar mag er als Ficus Standortwechsel nicht besonders gerne, doch bei ausreichend Licht wird er sich schnell eingewöhnen. Neben der Oroduktion von Sauerstoff, verbringt er seine Tage am liebsten mit Musik hören oder dem Beobachten der Wolken. Momentan lebt er in Konstanz ( PLZ 7 ). Sie möchten “Phil Phone” adoptieren?

1 2 3 7