Blattkaktus „Medusa Botanica“

Medusa Botanica

Ihre Rolle als Medusa spielte sie über lange Jahre derart überzeugend, das sich ihr Wuchs auch jetzt noch vollkommen dieser Rolle anpasst. Doch vom Wesen her ist sie äußerst heiter und sie liebt „Let’s Dance“. Leider wurde ihre Bewerbung abgelehnt, so das sie sich nun zunächst auf ihr Wachstum konzentriert.

Bereits adoptiert. Inzwischen lebt sie in Sankt Leon-Rot.

Dracaena „The Source“

The Source

Der ewige Quell von Chlorophyll und Sauerstoff liebt das Lungern, denn dabei produziert sich alles am besten und ganz nebenbei von selbst. Aus dieser Lebenshaltung hat er eine eigene Philosophie entwickelt und erwägt derzeit ernsthaft, an Konzepten für Businesscoachings zu arbeiten.

Bereits adoptiert Inzwischen lebt er in Frankfurt/M.

Caffee arabica „Pink Coffee Flavour“

Pink Coffee Flavour

Die 1 Meter hohe „Pink Coffee Flavour“ produziert gerne auch ein paar Früchte. Am liebsten nach ihren Jam-Sessions mit Kakteen und Vögeln. Ansonsten lungert sie gerne und liebt das Großstadtleben.

Bereits adoptiert Inzwischen lebt sie in Berlin.

Drachenbaum „15 Ways to Survive“

15 Ways to Survive

Aus ihren 15 Wegen zu Überleben entwickelte sie inzwischen eine ganze philosophische Abhandlung, die sie in Form eines Ratgebers herausgibt. Diese ist sowohl an humanoide -, als auch an pflanzliche Lebewesen gerichtet mit dem Ziel einer Spezies übergreifenden Verständigung.

Bereits adoptiert. Inzwischen lebt sie in Frankfurt/Main.

Ficus „Green Center“

Green Center

„Green Center“ bringt die absoluten Krisenqualitäten mit: innere Stabilität und Zentriertheit. Verbunden mit Leichtigkeit und Freude gelingt ihm fast jedes Vorhaben. Und wenn nicht – no problem! Dann legt er sich in die Hängematte, chillt eine Runde und schaut sich die Dinge nochmal unvoreingenommen an.

Bereits adoptiert Inzwischen lebt er in Hochheim.

Aloe Vera „Sam Laminu“

Sam Laminu

Sobald er sich vollständig erholt hat, gibt er ab und an ein Blatt zur Hautpflege ab. Bis dahin braucht Sam noch etwas Raum zu Chillen, Sonne und kaum Wasser. „Sam Laminu“ entstammt einer alten Handels-Dynastie, die aber vor über 150 Jahren in die Entwicklung von Hautpflegemitteln wechselte.

Bereits adoptiert Inzwischen lebt sie in Frankfurt/M.

Elefantenohr „Inner Fly“

Inner Fly

Sie läßt sich einfach nicht vom äußeren Ereignissen aus der Ruhe und inneren Kraft bringen. Zwar war das Anfangs extrem schwierig, doch inzwischen ist sie davon überzeugt, das dies einfach die beste Lebensart ist. Sie nennt diese den „Inner Fly“.

Bereits adoptiert Inzwischen lebt sie in Frankfurt/M.

Geldbaum „Moneypenny Bix“

Moneypenny Bix

Tatsächlich wurde sie nach DER Moneypenny benannt. Doch der James-Bond-Kontext wurde ihr spätestens seit Me Too einfach zu unangenehm. „Moneypenny Bix“ konnte schon allein aufgrund dieses Namens nicht anders, als sich für eine Welt ohne Machismus einzusetzen. Ihre Kurzgeschichten sprühen voller Witz gepaart mit einer subtilen Tiefgründigkeit.

Bereits adoptiert Inzwischen lebt sie in Frankfurt/M.

Sukkulente „Mona Sombras“

Mona Sombras

Mona vereint Zielgerichtenheit mit chaotischen Entwicklungen. Für sie ist beides kein Widerspruch; vielmehr bildet deren Verbindung für sie die Essenz zur Überlebensfähigkeit. Derzeit entwickelt sie Erlebniscoachings für Führungskräfte. Doch das Vorhaben ist schwieriger, als zunächst gedacht.

Bereits adoptiert Inzwischen lebt sie in Frankfurt/M.

Aloe „Malina May“

Malina May

Die fragile Schönheit liebäugelt mit Bondage Techniken und schaut sich diese gerade innerhalb der Kultur Japans an. Sie ist pflegeleicht, liebt Sonne und verabscheut zuviel Wasser. Ihre Schwester hat die dadurch bedingte Wurzelfäule das Leben gekostet.

Bereits adoptiert Inzwischen lebt sie in Frankfurt/M.

1 2 3 134