Monstera “Rudi”

Rudi

“Rudi” ist Jahrgang 1967 und lebte einst im Studentenwohnheim und in WGs in Berlin. Er erlebte die Studentenbewegung aus nächster Nähe, engagierte sich politisch und war Straßenmusiker. Heute schreibt er Bücher und unterrichtet Biologie an der Fernuniversität. Jetzt sucht er eine neue dauerhafte Bleibe.
Bereits adoptiert. Inzwischen lebt er in Berlin.

Tulpenbaum “Tulip Power”

Tulip Power

Der ca. 8 jährige Tulpenbaum freundete sich bereits in frühester Jugend mit zahlreichen Tulpen aus den Niederlanden an. Nachdem all seine Freunde das Schicksal von Schnittblumen erlitten, fiel er für zwei Jahre in tiefe Trauer und Depression. Bis er sich entschloß auf Reisen zu gehen und im Ausland auf einem alten Bauernhof für drei Jahre Mediationskurse für sogenannte Unkräuter anzubieten. Heute besinnt er sich auf seine Kernkompetenzen; das Wachstum und die Produktion von Sauerstoff.
Bereits adoptiert. Inzwischen lebt er in Eppelsheim.

Sukkulenten “”Jil und Joanna Sanders”

Jil und Joanna Sanders

Die Modedesignerinnen entwickeln gerade eine Kollektion für Blumentöpfe aus Seide und Kaschmir in Mausgrau, Balibeige und Anthrazit.  Die Kollektion erscheint auf der botanischen Modemesse in Perth im kommenden Frühjahr.
Bereits adoptiert. Inzwischen leben sie in Münster.

Sukkulente “Lucky Flow”

Lucky Flow

“Lucky Flow” ist der Erfinder des Airflow-Prinzips. Zahlreiche Parodontose Geplagte verdanken ihm Heilung. In seiner Freizeit segelt er gern über Klippen und Abgründe.

Bereits adoptiert. Inzwischen lebt sie in Berlin.

Sukkulente “Chaos Theorist”

Chaos Theorist

Als überzeugter Anhänger der Chaos-Theorie, kennt er Chaos als kreatives Prinzip durchaus aus eigener Erfahrung, findet gewisse Ordnungsprinzipien im Alltag jedoch nützlich. Er verbindet seine philosophischen Studien und Kenntnisse über die Chaostheorie mit Prinzipien der Programmierung, speist diese in hermetisch geschlossene digitale Netzwerke ein, um sie von KI weiterentwickeln zu lassen. Der Ergebnis orientierte Prozess soll ihn zu neuen Erkenntnissen führen.
Bereits adoptiert. Inzwischen lebt er in Berlin.

Sukkulente “Die Erkundung des Raums”

Die Erkundung des Raums

Die Begrenzung durch einen Blumentopf erschien ihm von jeher völlig absurd. Er hätte sich in seinen abwegigsten Alpträumen nicht ausmalen können, eines Tages in einem solchen zu landen. Heute nutzt er den Topf als Basis-Station und Tarnung für seine ausgiebigen Erkundungen des Raum-Zeit-Gefüges.
Bereits adoptiert. Inzwischen lebt sie in Berlin.

Sternsukkulente “Creator of Ideas”

Creator of Ideas

Vor fünf Jahren kam er als Mitfahrer nach Berlin und entdeckte seine Liebe zur Spree. Er blieb, half zahlreichen Start-ups zu erfolgreichen Geschäftskonzepten, schreibt Märchen und benutzt magische Worte als Codewörter im virtuellen Raum.

Bereits adoptiert. Inzwischen lebt er in Berlin.

Zamioculcas “Dr Janina zu Phylloloid”

Dr Janina zu Phylloloid

Die Videokünstlerin tritt regelmäßig in Berliner Clubs in Aktion; zuletzt im Berghain. Parallel arbeitet sie an ihrem eigenen Danceflor-Label ausschließlich für botanische MusikerInnen. Neben den Musikrichtungen Elektro und Funk, gibt es auch die Abteilung “unplugged”, die eher der experimentellen Musik zuzuordnen ist. Um ihre Doktorarbeit zu den Auswirkungen von Techno auf die Produktion von Chlorophyll zu schreiben, sucht sie ein neues Heim, das sie dauerhaft aufnimmt. Sie ist anspruchslos und nimmt als Partygängerin auch etwas dunklere Standorte nicht gleich übel.
Bereits adoptiert. Inzwischen lebt sie in Berlin.

Monstera “Alexa Multipla”

Alexa Multipla

“Alexa Multipla” ist eine echte Powerfrau und verfügt über eine multiple Persönlichkeit, die sie dazu befähigt, die unterschiedlichsten Fähigkeiten zu entwickeln. Eigentlich wäre sie gerne Schauspielerin geworden. Doch zur Aufnahmeprüfung wurde sie nicht zugelassen. Sie begann, in ihrem Alltag verschiedene Rollen zu erproben. Aufgrund ihres langsamen Biorhythmus wurden ihre Aktivitäten von Menschen kaum wahrgenommen. Inzwischen schreibt sie ihr erstes Theaterstück zum Internet der Dinge und wird die Rolle der “Alexa” spielen.
Bereits adoptiert. Inzwischen lebt sie in Berlin.

Kakteen plus “Dreigespann”

Dreigespann

Dem vitalen, lebensfreudigen und lichtbegeisterten “Dreigespann” wird sein (seit Jahren) angestammter Platz auf dem Fensterbrett nun doch allmählich zu knapp. Es würde gerne umziehen! Die drei verstehen sich als Kollektiv und legten ihre individuellen Namen schon vor Jahren ab. Im Zuge des organisierten Datensammelns entkamen sie damit – ohne es geplant zu haben – der systematischen Erfassung ihrer Lebensläufe.
Bereits adoptiert. Inzwischen leben sie in Biberist (CH).

1 2 3 93