Geldbaum “The Flow”

The Flow

“The Flow” wohnte zeitweise umgeben von Gießkannen in einem Museum. Dieses Umfeld erschien ihm besonders geeignet, seine Theorien und Konzepte zur natürlichen Vermehrung des Geldes weiter zu entwickeln. Denn umgeben von Gießkannen, erhoffte er sich besonders von denen in Tierform tiefe Einsichten in deren Fließverhalten, um daraus Gesetzmäßigkeiten ableiten – und auf den Geldfluss übertragen zu können. Inzwischen hat er ein neues Heim gefunden und experimentiert mit der Anwendung erster Erkenntnisse.

Bereits adoptiert. Inzwischen lebt er in Gießen.

Yucca “Ana Cor”

Ana Cor

Einsam fühlt sie sich in den momentanen Zeiten von social distancing nicht im Geringsten. Die 163 cm große “Ana” genießt den Frühling in Sonne und Freiheit; na eben solche Freiheit, den ein Leben im Topf ihr bieten kann. Sie zumindest kann – im Gegensatz zu in freier Natur wurzelnder Pflanzen – umziehen. Sie ist eine großartige Alleinunterhalterin und sucht nun ein neues Heim.
Bereits adoptiert. Inzwischen lebt sie in Hattersheim

Monstera “Baghira”

Baghira

Die 2 x 2 Meter Stellfläche einnehmende Leipziger Schönheit sucht aus PLatzgründen ein eues Heim. Sie ist 2,20 Meter hoch und 3 ihrer Haupttriebe hängen an Drahtseilen – ursprünglich nämlich wollte sie Hochseilartistin werden. Doch dann setzte sich ihre wilde Seite in anderer Form durch: sie beschloss, auch in einem eher unnatürlichen Umfeld dem Dschungel in Form ihres Wuchses Ausdruck zu verleihen.
Bereits adoptiert. Inzwischen lebt sie in Landsberg ot Zöberitz

Geldbaum “The Beauty of Life”

The Beauty of Life

Die 30 jährige Frohnatur aus Griechenland sucht eib neues Heim. Sie möchte mindestens nochmal solange leben. Bisher verbrachte sie die warme Jahreszeit auf der Terrasse und den Winter im Wohnzimmer. “The Beauty of Life” bringt defintiv “Positiv Vibes” und liebt Gesellschaft.
Bereits adoptiert. Inzwischen lebt sie in St. Katharinen

Euphorbie “The Goal”

The Goal

“The Goal” hat nur ein Ziel Leben. Erst dachte sie, das sei ganz einfach. Doch traf sie einen Philosophen und alles wurde komplizierter. Nicht das sie keinen Gefallen an der Reflektion des Lebens und seinen Möglichkeiten gehabt hätte. Nicht das sie es nicht ungemein spannend fand, über die Perspektive auf das Leben an sich nach zu denken. Als sie sich mit dem Philosophen angefreundet hatte, nahm er sie zum philosphischen Diskurs mit. Nach diesem zweifelfrei hochinteressanten Abend jedoch beschloß “The Goal” einfach als Zimmerpflanze weiter zu leben.
Bereits adoptiert. Inzwischen lebt sie in Gießen

Aloe “Lara Loe Schmidt”

Lara Loe Schmidt

“Lara Loe” wurde in Witzenhausen-Gertenbach abgegeben und fand Dank ihres bezaubernden Wesens und ihren Heilkräften sofort eine neue Bleibe. Jetzt lebt sie bei einer Adeligen und arbeitet gerade an einer neuen Tinktur zur Erhaltung deren jugendlichen Teints. Darüberhinaus schreibt sie zusammen mit einigen freilebenden Pflanzen Kurzgeschichten vom Leben im dortigen tropischen Lehrgewächshaus.
Bereits adoptiert. Inzwischen lebt sie in Witzenhausen-Gertenbach

Peperomia Obtusifolia “Jamata Orsa”

Jamata Orsa

Die Zierpfefferdame lebte lange auf La Palma, bis sie sich eines Tages verliebte und mit nach Deutschland flog. “Jamata” sang in Bars des botanischen Undergrounds, bis das fehlende Tageslicht ihr derart zusetzte, das sie zur einer vierwöchigen Tageslicht-Kur in den botanischen Garten Frankfurts zog. Nach ihrer Genesung versuchte sie sich im Jazz Keller, wurde als Pflanze jedoch kurzerhand vor die Tür gesetzt. Momentan singt sie hauptsächlich im privaten Umfeld.
Bereits adoptiert. Inzwischen lebt sie in Gießen

Euphorbie “Jam Lam”

Jam Lam

Der Newcomer der botanischen Rapszene Gießens trat bisher vor allem nachts auf. Nach der Kollision mit einem Laternenmast erhielt er zur Genesung Asyl im Gießkannen Museum. Gerade hatte er sich mit den dortigen Pflanzen angefreundet und die ersten nächtlichen Sessions hinter sich, wurde er adoptiert und zog um.

Bereits adoptiert. Inzwischen lebt er in Gießen

Geldbaum “The Flirt”

The Flirt

Vor zwei Jahren verliebte er sich in einen Bitcoin. Und verzweifelte fast. Egal auf welche Weise er seinen Gefühlen auch Ausdruck verlieh – sie verpufftem in den Untiefen des digitalen Raums und seine Liebe blieb unerwidert. Nach einem Jahr gab er auf und traf sich mit tropischen Pflanzen in lokalen Gewächshäusern, entschied sich dann aber zu einem Leben als Zimmerpflanze. Zur Zeit erforscht der das Innenleben seiner Blattadern.
Bereits adoptiert. Inzwischen lebt er in Gießen

Zamioculcas “Pina Powerful”

Pina Powerful

Als Kind träumte sie davon, Gewichtheberin zu werden und einmal im Leben eine Goldmedaille mit nach Hause zu bringen. Später dann, in ihrer Jugend, zog es sie zum Harfenspiel. Nach drei Jahren gab sie es auf und seitdem musiziert sie ausschließlich mit ihrem Blattwerk. Ihre Karrierepläne gab sie zugunsten eines schönen Lebens auf. Sie versorgt alle in ihrer Umgebung mit frischen Sauerstoff und superguter Laune.

Bereits adoptiert. Inzwischen lebt sie in Kornwestheim.

1 2 3 117