Mousonturm vergibt morgen Bäume von Utopia 1 gegen Spende

Am morgigen Montag können die Pflanzen der Installation Utopia 1 von Ibrahim Quraischi gegen eine Spende im Mousonturm Frankfurt abgeholt werden. Hainbuchen und Haselnussbäume werden ab Euro 20,- abgegeben. Der Erlös geht an Frauen helfen Frauen Frankfurt e,V. Zeit der Abholung 15_19 Uhr Foyer Mousonturm, Waldschmidtstr.4, Ffm.

In Töpfen in eine bessere Welt – Lecture-Performance und Empathietraing im Mousonturm

Graue Wände und schlechtes #Klima im Raum? Give #change a #chance und adoptiere Pflanzen wie die Palme „Eco Activist“ oder die Agave „Wellenreiter“. Das Künstlerduo 431art rettet mit seiner Pflanzenklappe verwaiste Grünlinge und vermittelt sie seit 2009 über www.botanoadopt.org mit Namen und Biografie an Adoptiveltern.
Am Do. 13.4. (17 Uhr) geben sie als Gäste von Ibrahim Quraishi – Utopia I einen Workshop und ein Empathietraining für Pflanzenfreund*innen. Eintritt frei!
2. Chance: Sa. 15.4. 16 Uhr.
Mousonturm, Waldschmidtstr. 4, Frankfurt am Main

Die Tage gab es einen Radiobeitrag auf HR4 und HR1

Leider ist der Beitrag nicht online. Wir freuen uns, das anlässlich der Pflanzenklappe, die derzeit im MitscherlichHaus steht – noch bis Samstag, den 8.4. – der Hessische Rundfunk gleich in zwei seiner Hörfunkprogramme berichtete.

Empathietraining und multimedialer Vortrag in Freiburg

Am Sonntag, den 26.3.2017 ist botanoadopt auf der Biogartenmesse auf Schloss Ebnet in Freiburg.
14:00 Uhr
„botanoadopt und die Pflanzenklappe für ungeliebte Pflanzen“
Multimedialer Vortrag des international bekannten Künstlerpaares 431art und den Erfindern der Pflanzenklappe. botanoadopt ist in letzter Konsequenz eine gesellschaftliche Utopie, die Verantwortung als eine neue Form von Währung definiert und sich für die Wahrnehmung von Pflanzen als empfindsame Lebewesen einsetzt.
15:00 Uhr
„Empathie-Training – wie steht es um Ihr Mitgefühl gegenüber Pflanzen?“ Workshop mit Haike Rausch und Torsten Grosch, 431art
In dem von 431art entwickelten Empathietraining mit Pflanzen können Sie Ihre Empathiefähigkeit in Bezug auf Pflanzen testen und im besten Falle weiter entwickeln.

Und natürlich können auch ein paar Pflanzen adoptiert werden.

Kraut und Rüben berichtet

..über die Pflanzenklappe und botanoadopt in der neuen online Ausgabe:

Wer seine Pflanze nicht mehr pflegen möchte, kann sie über botanoadopt vermitteln lassen.

Im April nimmt die preisgekrönte Pflanzenklappe „ungeliebte“ Gewächse in Frankfurt entgegen.

Wer also doch keinen grünen Daumen hat oder umzieht und sie nicht mitnehmen kann, kann seine Pflanzen vom 2. – 8. April anonym in der Pflanzenklappe im Frankfurter Westen – im MitscherlichHaus – abgeben.

Weltweit erste Pflanzenklappe

Vor 8 Jahren stand sie zum ersten Mal in Frankfurt: die weltweit erste Pflanzenklappe. Erfunden hat sie das Frankfurter Künstlerduo 431art (Haike Rausch und Torsten Grosch), die seitdem mit ihrem Projekt botanoadopt unzählige Pflanzen vor dem sicheren Tod gerettet und an Adoptiveltern vermittelt haben.

Zwei feste Adoptionsbüros

botanoadopt machte seitdem Station in Städten wie London, Istanbul, Zagreb, Köln, Dortmund, Berlin und Münster. botanoadopt war Speaker auf internationalen Konferenzen und hat zwei Adoptionsbüros mit festen Öffnungszeiten.

In Glarus (Schweiz) initiierte 431art 2016 mit botanoadopt einen Volksentscheid für die Aufnahme heimatloser Pflanzen in der Schweiz. Zudem veranstalten Grosch und Rausch Empathietrainings für Pflanzen.

Soviel Engagement für die Pflanzenwelt würdigte die Frankfurter Citoyen-Stiftung bereits 2016 mit dem 3.Platz des Citoyenne-Preises für Umweltengagement. Nun hat auch der Nachhaltigkeitsrat der Bundesregierung botanoadopt und die Pflanzenklappe mit dem Qualitätssiegel „Projekt Nachhaltigkeit 2017“ ausgezeichnet.

Denn jede Adoption rettet nicht nur Pflanzenleben, sondern spart auch eine Menge Ressourcen und CO2-Ausstoß, die zur Aufzucht, Pflege und Vermarktung neuer Pflanzen nötig sind.

Vor allem aber möchte 431art die Lebensdauer von Pflanzen verlängern und diese als Lebewesen wahrnehmbar machen, indem sie diese – versehen mit Namen und Biografien – an Adoptiveltern vermitteln.

Eine Adoption kostet die übernommene Verantwortung für die Pflanze, sowie zwei Feedbackfotos pro Jahr, die auf der www.botanoadopt.org veröffentlicht werden.

botanoadopt versorgt diese Pflanzen und vermittelt sie an ein liebevolles Umfeld – entweder über das Internet oder in Adoptionsbüros.

Kranke Pflanzen, mit Pilz- oder Schädlingsbefall sind  – zum Schutz aller anderen Pflanzen nicht erwünscht.

Datum: So 2.4. – Sa 8.4.2017
Zeit: 8:00 – 20:00 Uhr
Ort: Foyer MitscherlichHaus
Peter-Fischer-Allee 23
65929 Frankfurt Unterliederbach

Ausgezeichnet durch den NACHHALTIGKEITSRAT

botanoadopt wird vom Rat für nachhaltige Entwicklung mit Qualitätssiegel „Projekt Nachhaltigkeit 2017″ausgezeichnet

….herzlichen Glückwunsch! botanoadopt und die Pflanzenklappe hat unsere Wettbewerbsjury überzeugt und darf ab heute das Qualitätssiegel „Projekt Nachhaltigkeit 2017“ tragen.
Mit Ihrem Projekt haben Sie Nachhaltigkeit zu Ihrer Aufgabe gemacht und arbeiten so – gemeinsam mit allen 67 Ausgezeichneten – an der Erreichung der globalen Nachhaltigkeitsziele (SDGs).

Diese mail erreichte uns heute. botanoadopt erhält also das Qualitätssiegel des Projektes Nachhaltigkeit 2017 des Rates für Nachhaltigkeit der Bundesregierung für die Arbeit an der Erreichung der globalen Nachhaltigkeitsziele. Wir freuen uns sehr! Im März geht es dann zur Feier der Gewinner nach Düsseldorf.

botanoadopt auf der website „taten für morgen“ (Die Fotos sind laut Projektbüro in Kürze online)

Grüne Oase im Gießkannen Museum Gießen

botanoadopt-neue-pflanzen-11-2016_web-4862

 

Das Gießkannenmuseum ist schon seit längerem dauerhafter Kooperationspartner von „botanoadopt“ und eine bewährte Außenstelle in Adoptionsangelegenheiten. Weit über 100 Pflanzen fanden bereits über diesen Ort ein neues Zuhause. Nun hat sich wieder ein ganzer Schwung Schützlinge eingefunden, die auf liebevolle Pflege warten. Die Zimmerpflanzen, die sonst wohl auf dem Müll gewandert wären, werden nun kostenfrei in die Hände wohlwollender Grünliebhaber aus Gießen und Umgebung abgegeben. Zuvor ist natürlich ein Adoptionsvertrag zu unterzeichnen. Adoptionen sind grundsätzlich während der Öffnungszeiten des GiKaMu immer freitags und samstags zwischen 15 und 18 Uhr möglich.

 

1 2 3 22