Elefantenohren “Omba” und “Bungi”

Omba und Bungi

Die beiden kamen schwer traumatisiert in Frankfurt an – einst als Urlaubsmitbringsel ein gereist – verloren sie irgendwann die Gunst ihrer “Besitzer”, wurden nicht umgetopft und waren in Folge immer stärker unterernährt. Zu ihrem großen Glück landeten sie anstatt in der Mülltonne, in der Pflanzenklappe und wurden von einer Biologin adoptiert.

 

Bereits adoptiert, inzwischen leben die beiden in Frankfurt/Main.

 

omba_fb01-wbungi_fb01_w

Abonnieren
Benachrichtige mich bei

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments