Grünlilie “Clark Gable”

Clark Gable

Der Cineast kam in den 1950er Jahren als Zimmerpflanze eines US-Soldaten in die McNair Kaserne Frankfurt und war nach Eröffnung des Truppenkinos Dauergast, der auch blieb, als die Amerikaner längst die Kaserne verlassen hatten und sich das Programmkino “Valentin” dort etablierte.

Als der Abriss des KInos nahte, fand sich “Clark” eines Tages bei Frost und Schnee am Kassenhäuschen wieder – einfach ausgesetzt.

Bereits adoptiert, inzwischen lebt er in Giessen.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments