Euphorbie „Al Evolution“

Al Evolution

Der Wissenschafter erprobt im Selbstversuch die Prinzipien pflanzlicher Evolution. Seine aktuelle Versuchsreihe basiert auf dem Prinzip von cut-offs, bei dem er sich einzelne Partien seines Körpers nach vorgegenen Parametern abtrennt. Während seine Kritiker:innen von Selbstverstümmelung sprechen, betonen seine Befürworter:innen die sichtbaren Beweise einer erstaunlichen Regenerationskraft. „Al“ ist 90cm hoch. Derzeit lebt er in Frankfurt/M ( PLZ 6). Sie möchten „Al Evoltion“ adoptieren?

Euphorbie „Western Grrrl Power“

Western Grrrl Power

Nach ihrer Rolle in einem Underground-Western, der von Kämpfen zwischen marodierenden Kakteen und Euphorbien um die Vorherrschaft über beide Gattungen handelte, gründete sie eine feministische Pflanzenband. Für vier Jahre zogen die fünf Powerfrauen durch die Dortmunder Clubszene. Dann kam Corona und alle blieben zu Hause, um ihr offizielles Leben als Zimmerpflanze zu fristen – jedoch nicht ohne die ein oder andere Session über zoom. Derzeit lebt sie in Dortmund ( PLZ 4 ). Sie möchten „Western Grrrl Power“ adoptieren?

Dieffenbachia „Black Sparrow“

Black Sparrow

Lange arbeitete sie undercover unter dem Decknamen „Black Sparrow“. Nach Beendigung ihrer Arbeit als Agentin beim botanischen Geheimdienst behielt sie den Namen einfach. Zu ihrer großen Überraschung kamen nun die Sperlinge auf sie zu, um sie als Agentin anzuwerben. Doch außer gemeinsamen Sessions in Vorgärten und gelegentlichen Hauskonzerten, lehnt sie jedwede gemeinsame Aktivität ab. Derzeit lebt sie in Hamburg ( PLZ 2 ). Sie möchten „Black Sparrow“ adoptieren?

Orchidee „Rosinante“

Rosinante

Die „Rosinante“ nannte man lange Tante. Doch gerade am heutigen Weltfrauentag kann man ihre geballte Orchi-Power kennen lernen. Über Wurzelnetzwerke bildete sie eine weltweites Orchideen-Frauen-Power-Netzwerk, das sich für artgerechte Lebensbedigungen und den Erhalt ihrer Lebensräume in freier Natur einsetzt. „Rosinante“ befindet sich gerade in der Rekonvaleszenz-Phase und sucht ein neues Heim. Momentan lebt sie in Wadern ( PLZ 6 ). Sie möchten „Rosinante“ adoptieren?

Orchidee „Lilith Lightball“

Lilith Lightball

Die blühfreudige „Lilith“ hatte einst eine kleine Nebenrolle in einer der Marvel-Comic-Verfilmungen und genoß die Actionszenen. In ihrer Schlüsselszene kam sie aus einem riesigen Lichtball auf die Erde, um Schönheit, Duft und Sauerstoff auf die Erde zu bringen. Derzeit lebt sie in Castrop-Rauxel ( PLZ 4 ). Sie möchten „Lilith Lightball“ adoptieren?

Orchidee „Merlin Merb“

Merlin Merb

Der etwas schüchterne „Merlin“ sucht ein neues Heim, was ihm gutes Licht bietet. So gerne würde er wieder blühen; am liebsten in Gesellschaft. Manchmal träumt er von seinen Ahnen hoch oben in den Bäumen und dann packt ihn die Wehmut. Meistens jedoch weiß er seinen Platz auf der Fensterbank sehr zu schätzen. Derzeit lebt er in Castrop-Rauxel ( PLZ 4 ). Sie möchten „Merlin Merb“ adoptieren?

Hoya „Eva Laube“

Eva Laube

„Eva Laube“ lebte lange in New York, später in Amsterdam und siedelte schließlich ins Rhein-Main-Gebiet. Sie lebt gerne in Gesellschaft und hat die Fähigkeit, wunderschöne- und süß duftende Blüten hervor zu bringen.
Sie möchten „Eva Laube“ adoptieren?

Weihnachtskaktus „Watering Can“

Watering Can

Sie ist in heller Freude ob ihres derzeitigen Lebens im Gießkannen Museum in Gießen ( PLZ 3 ). Denn hier kann sie den Formenreichtum des Gießkannendesigns von antiken Exemplaren über Klassiker aus den 1950er Jahren bis hin zu Gießkannen aus aller Welt und sogar machem Exemplar, das eher der Kategorie Kitsch zuzuordnen wäre, studieren. Sie möchten „Watering Can“ adoptieren?

Weihnachtskaktus „Viola Vivido“

Viola Vivido

„Viola Vivido“ ist alles andere, als sportlich. Sie ist jedoch derart vital, das ihre Bewegungen ganz natürlich entstehen und ihr der Gang ins Fitness-Studio regelrecht absurd erscheint. Sie hört gerne indische Ragas und finnischen Punk. Momentan lebt sie in Gießen ( PLZ 3 ). Sie möchten „Viola Vivido“ adoptieren?

Kalanchoe „Ulla-Mueller-Satsubal“

Ulla Mueller-Satsubal

Die multiple Kalanchoe „Ulla-Mueller-Satsubal“ ist ein Wesen, bestehend aus zahlreichen Individuen, die über ihr Wurzelnetzwerk eng mit einander verwoben sind. In ihrem Topf versucht das Kollektiv neue Formen von Gesellschaft abzubilden. Den Doppelnamen tragen sie lediglich der Konvention wegen, um ungestört experimentieren zu können. Manche ihrer Mitglieder jedoch finden dieses Verhalten jedoch zu angepasst. Derzeit leben sie in Gießen ( PLZ 3 ). Sie möchten Kalanchoe „Ulla-Mueller-Satsubal“ adoptieren?