Kaktus „Joe Joska“

Joe Joska

„Joe Joska“ möchte einfach nur als ganz normaler Kaktus mit einem kollektiven Pflanzenbewußtsein leben und hält rein gar nichts von Individualisierung. Jedenfalls nicht für sich. Momentan lebt er in Gießen ( PLZ 3 ). Sie möchten „Joe Joska“ adoptieren?

Kaktus „Kia Kilroy“

Kia Kilroy

„Kia Kilroy“ is watching you. In einem ihrer Träume wurden alle Überwachungskameras in Frankfurt am Main durch Kugelkakteen ersetzt, deren Stacheln multisensorisch alle Bewegungsmuster in ihrem Radius erfassten und über Wurzelnetzwerke weiter leiteten. Eine Gesichtserkennung wird so überflüssig, da jedes Lebewesen seinen eigenes Bewegungsmuster hat, das in Verbindung mit der Körpertemperatur und dem Volumen ganz eindeutig zuzuordnen ist. In einem zweiten Traum war sie Teil eines Forschungsteams, die alle erfassten Bewegungsmuster in grafische Darstellungen übersetzte. „Kia Kilroy“ lebt in Frankfurt am Main West ( PLZ 6 ). Sie möchten „Kia Kilroy“ adoptieren?

Kaktus „Inga Indiv“

Inga Indiv

Die kleine „Inga Indiv“ fühlt sich als Kugelkaktus nicht recht wohl und orientiert ihre Wuchsform am Flow von Musik. Das Tempo ihres Wachstums hingegen konnte sie nicht steigern. „Inga Indiv“ lebt in Botania Frankfurt West ( PLZ 6 ). Sie möchten „Inga Indiv“ adoptieren?

Agave „Iggy Schmock“

Iggy Schmock

Der Punkrocker hält es mit einem Zitat seines großen Idols „Es ist nicht der Tod, der Dich umbringt“. Mit diesem Lebensmotto ist er bisher immer gut gefahren. 2024 wird für ihn das Jahr der spontanen Punkkonzerte. Spielorte sollen verschiedene botanische Gärten sein.  Die Band setzt sich dann jeweils vor Ort immer neu zusammen. Momentan lebt „IggySchmock“ in Frankfurt am Main ( PLZ 6 ). Sie möchten „Iggy Schmock“ adoptieren?

Agave „Ernestine Zipp“

Ernestine Zipp

Fast wäre ihr ihrer Vorliebe für Silvesterböller zum Opfer gefallen. Ihr Geld würde sie auf diese Weise nie verpulvern, auch wenn der Anblick stets aufs Neue ihr Wurzel-Pflanzenherz erfreut. Zum Jahreswechsel 2023-2024 lehnte sie sich etwas zu weit aus dem Fenster des 9ten Stocks, um das direkt vor ihrem Blattwerk explodierende Feuerwerk zu genießen und wurde fast von einem Querschläger mit in die Tiefe gerissen. Jetzt sucht sie ein neues Heim. Derzeit lebt sie in Frankfurt am Main West ( PLZ 6 ). Sie möchten „Ernestine Zipp“ adoptieren?

Agave „Dirk Duoni“

Dirk Duoni

Der Zwilling ist derart symbiotisch über seine Wurzeln verbunden, das er sich als ein Wesen wahrnimmt. Und zwar eines mit unglaublich vielfältigen Facetten der Persönlichkeit, die sich jedoch nie in den Vordergrund spielt, sondern stets nach Win-Win-Situationen und der Leichtigkeit des Seins sucht. Derzeit lebt er in Frankfurt am Main ( PLZ 6 ). Sie möchten „Dirk Duoni“ adoptieren?

Agave „Corinna Curl“

Corinna Curl

Die Friseurmeisterin entwickelt gerade eine Technik für Shadowtattoos, die jedoch zunächst geheim bleibt. Erste Pflanzliche Proband:innen aus dem Freundeskreis sind begeistert und schätzen neben der guten Hautverträglichkeit auch den Ideenreichtum ihrer Motive. Derzeit lebt „Corinna Curl“ in Frankfurt am Main ( PLZ 6 ). Sie möchten „Corinna Curl“ adoptieren?

Brutblatt „Bruno Britz“

Bruno Britz

Schon immer wollte „Bruno Britz“ hoch hinaus, was ihm mit seinem Wachstum auch gelang. Doch oben angelangt, besann er sich auf seine Basis: die Erde. Und bildete Luftwurzeln aus. Er liebt die Fernsicht und wünscht sich ein musisches zu Hause. Momentan lebt er in Frankfurt am Main ( PLZ 6 ). Sie möchten „Bruno Britz“ adoptieren?

Agave „Betty Butterfly“

Betty Butterfly

„Betty Butterfly“ ist ein typischen Beispiel von trans-species. Sie nimmt sich selbst viel mehr als Schmetterling, denn als Pflanze wahr. Am meisten leidet sie daran, nicht fliegen zu können. Ansonsten jedoch ist sie überglücklich, in einem Topf leben zu können. Sie mag Sonne und hört gern Reggae. Sie möchten „Betty Butterfly“ adoptieren?

Agave „Benno Wouters“

Benno Wouters

Der niederländische Schriftsteller lebte lange auf den Antillen, bevor ihn ein Stadtschreiber-Stipendium nach Dresden brachte. Dort schrieb er einen Roman, der von der Freundschaft zwischen dem Konditor Friedrich David und seinem niederländischen Kollegen De Erve H. De Jong. Beide Schokoladenfabrikanten verband die Liebe zur Kreation neuer Schokoladenkreationen. Derzeit sucht „Benno Wouters“ eine Übersetzer:in, um seinen Roman auch auf Antillen-Kreolisch publizieren zu können. Derzeit lebt er in Frankfurt am Main ( PLZ 6 ). Sie möchten „Benno Wouters“ adoptieren?