Ein guter Grund und fünf Möglichkeiten, botanoadopt zu unterstützen

Wieviel Liter Wasser mögen wohl nötig sein für eine Pflanze, bis sie aufgezogen, transportiert und im Handel weiter mit Wasser versorgt wird, bis sie schließlich in einer Wohnung ihren Platz findet? In ihrer Serie “Resourcen der Welt” berichtete die Süddeutsche Zeitung kürzlich, das 140 (!) Liter Wasser nötig sind, bis eine Tasse Kaffee auf dem Tisch steht. Wieviel nichtorganischer Dünger, der wiederum die Umwelt schädigt, wird zur Aufzucht einer Pflanze eingesetzt? Und wieviel Rohöl wird zur Produktion von Plastiktöpfen verbraucht?
Mit der Adoption jeder Pflanze wird die Verschwendung lebenswichtiger, immer knapper werdender Rohstoffe reduziert. Denn, wer eine Pflanze adoptiert, kauft nicht gleich eine Neue.
Wir von botanoadopt glauben daran, das ein verantwortungsvoller Umgang mit Leben möglich ist.
Um weiter daran arbeiten zu können und Pflanzen zu vermitteln, brauchen wir Unterstützer und Mitstreiter.

1. Du bist /Sie sind/ der heimliche Rebell und wolltest /wollten/ schon immer aktiv sein, hast /haben aber  kaum Zeit? Werde Agent mit einem monatlichen Beitrag von Euro 1,- per Dauerauftrag (ab 1 Jahr).
Wenn Du Dich darüberhinaus noch persönlich für botanoadopt einsetzt, umso besser.

2. Du bist eher der sportliche Typ und auf der Suche nach einem coolen Bag oder einem Shirt?
Dann trag eines unserer T-Shirts oder eine der botanoadopt-Taschen. Von jedem verkauften Artikel des botanoadopt-Shops, kommt ein kleiner Teil dem Projekt zugute.

3. Du willst /Sie möchten/ ganz konkret etwas für Pflanzen tun, aber keine adoptieren?
Mit Euro 10,- bis Euro 15,- wird die Aufnahme und Pflege einer Pflanze bis zur Adoption möglich.

4. Sie wollen sich /Du willst Dich engagieren und andere davon wissen lassen?
Ab einer Spende von Euro 60,- nennen wir Sie / Dich namentlich als Förderer auf dieser Seite.

5. Oder Du willst /Sie möchten/ möglichst einfach spenden, aber nicht viel Aufhebens darum machen.
Ein freigewählter Spenden-Betrag erreicht uns auch über paypal.

Adoptionsbüro in Frankfurt-Höchst eröffnet

An vier Terminen im August vermittelt botanoadopt Pflanzen direkt vor Ort in Frankfurt-Höchst.
Das Adoptionsbüro ist zur Vermittlung von Pflanzen eingerichtet, die in der Pflanzenklappe im Westend Frankfurt und auf dem Frankfurter Römerberg abgegeben wurden.
Ort: Atelier 431art, Peter-Fischer-Allee 23, 65929 Frankfurt-Höchst Nähe Kliniken Höchst und Kino Valentin
Termine: Mo 17.8./ Do 20.8./ Mo 24.8./ Do 27.8. jeweils von 17:30 Uhr bis 19:30 Uhr

Auch in der Frankfurter Innenstadt werden Pflanzen abgegeben

Auch in der Frankfurter Innenstadt werden Pflanzen zur Adoption freigegeben. Dies sind zum Beispiel ein Gummibaum, eine Orchidee, eine Bergpalme, eine Metzgerpalme, eine Kanonierblume. Leider wurde auch eine mißbrauchte Brennessel abgegeben, die eigens für die Adoption ihrer natürlichen Umgebung entrissen wurde. botanoadopt wird sie selbstverständlich wieder auswildern.

Lehman und Ernesto bei Frankfurter Geldinstitut empfohlen

Krisen erfordern oft ungewöhnliche Lösungen. So hat botanoadopt heute die Portraits zweier engagierter Geldbäume, die noch zur Adoption stehen einem Frankfurter Geldinstitut empfohlen. Mit botanischer Manpower, Bezug zum Finanzwesen und geringem Bedarf an Nahrung und Wasser die idealen Mitarbeiter.
botanoadopt hat Lehman und Ernesto als zuverlässig, bodenständig und krisensicher kennengelernt. Wir wünschen den beiden viel Erfolg beim Aufnahmeverfahren.

Adoptiveltern gesucht

In Norddeutschland (Schönkirchen) warten noch immer vier wunderschöne Agaven mit Übertöpfen auf ein neues Zu Hause. (Adoptionsangebote S5) Ebenso ein Christusdorn aus Schleswig-Holstein/Neumünster (S 6), und Dean Paradise – Efeu aus Frankfurt (S9). Außerdem wurden in den letzten Tagen einige neue Pflanzen auf botanoadopt (auf den Seiten 1 bis 4) eingestellt. Wir beherbergen darüberhinaus einige neu aufgenommene Pflanzenindividuen in Botania Frankfurt, die bald auf dieser Platform vorgestellt werden.

botanoadopt auf den Empathiemeilen Berlin

Offenes Empathietraining mit botanoadopt im Empathiegarten Berlin
Samstag, 8. August 2009, zwischen 15 Uhr und 18 Uhr
Frankfurter Allee 23, Berlin Neukölln

Kann anhand von Pflanzen Mitgefühl erlernt werden? Welcher Empathietyp sind Sie eigentlich?
botanoadopt bietet hierzu ein Training ungewohnter Selbsterforschung und Begegnung mit Pflanzen.
Mit seinen Projekt “Weinen für die Polkappen” iniziiert das Labor für kontrafaktisches Denken
(Peggy Mädler, Julia Schleipfer, Berlin) vom 3.-21. August 2009 Szenarien globaler Empathie auf
den Empathiemeilen in drei Stadtteilen Berlins.

botanoadopt auf den Empathiemeilen Berlin

Weitere Informationen zu den Empathiemeilen:

www.laborfuerkontrafaktischesdenken.de
Artikel im :::Kulturkurier.de
Das Programm hier zum Download

botanoadopt weiterhin in aktuellen Medien

Die Frauenzeitschrift PETRA stellt botanoadopt im City-Check ihrer Trend-Scouts in der Juli-Ausgabe vor.
Das P.M.MAGAZIN widmet botanoadopt in der Juli-Ausgabe eine halbe Seite.
Die FRANKFURTER RUNDSCHAU berichtet am 9.Juli 2009 über botanoadopt.
Der PFLASTERSTRAND stellt botanoadopt in seinem online-Magazin in den Nachhaltigkeitswochen vor.
Radio FFH sendet am Montag, den 6. Juli ein Interview zu botanoadopt.

Adoptions Büro vor dem Römer 9 am 07. 07. 2009

Adoptions Büro vor dem Römer 9

 

Journal Frankfurt berichtet im Rahmen der Nachhaltigkeitswoche im Pflasterstrand

Die Frankfurter Rundschau berichtet.

Der hr berichtet in der Hessenschau vom 30. 06.

Bericht in der Hessenschau über das Projekt botanoadopt auf dem Frankfurter Römerberg

zum Beitrag im hr Video-Archiv

Im Rahmen der Ausstellungs und Vortagsreihe Wohnlabor 2009 der evangelischen Stadtakademie
im Römer9 ist die Pflanzenklappe bis zum 14. Juli 2009 im Foyer aufgestellt.
Pflanzen können hier vor Ort zur Adoption abgegeben werden.
Am Dienstag, 7. Juli 2009, 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr, können Pflanzen zusätzlich direkt vor Ort
im Adoptionsbüro adoptiert werden.
[slideshow=17]