Patente auf Brokoli und Salat beantragt

Laut Greenpeace befürwortet das Europäische Patentamt, die Erteilung von Patenten auf Brokoli, Zwiebeln, Salat, Gurken und Melonen. Obwohl das Grundsatzurteil der Großen Beschwerdekammer auf die Beschwerde gegen das Patent auf eine Tomatensorte noch aussteht.

greenpeace

EU: Zugang zu Trinkwasser wird vermarktet

Der Zugang zu Trinkwasser ist ein Grundrecht, das innerhalb der EU nun privatwirtschaftlichen unternehmerischen Interessen unterliegt. Die europäische Bürgerinitiative right2water will das verhindern. Jede Stimme zählt.

Pflanzen kämpfen wie Menschen mit Stress

Eingeschränkte Bewegung zwingt Pflanzen zu rascher Reaktion
Saarbrücken (pte015/07.07.2011/12:05) – Pflanzen können ebenso wie Menschen unter Stress stehen. “Der Begriff Stress ist in der Pflanzenforschung auch sehr geläufig”, sagt Petra Bauer, Professorin für Biowissenschaften und Pflanzenbiologie an der Universität Saarland. “Ich nenne alle Faktoren, die negative Auswirkungen auf das Pflanzenwachstum und Zellvorgänge haben könnten, Stressfaktoren”, erklärt die Wissenschaftlerin im pressetext-Interview. Das sei alles Teil des normalen Lebens einer Pflanze. “Das ist beim Menschen letztlich nicht anders, nur sind die Anpassungen bei Mensch und Pflanze eben unterschiedlich, die Stressfaktoren häufig jedoch dieselben sind wie bei Pflanzen”, sagt Bauer.
Quelle

Freie Gartenakademie in Münster

Die Freie Gartenakademie verknüpft leben, lernen und genießen
aus und mit einem Schrebergarten zu einem jährlichen Kulturpro-
gramm und das bei freiem Eintritt.  Der Künstler Wilm Weppelmann
entwickelt das Programm. (Quelle: Freie Gartenakademie)

Freie Gartenakademie

Interkulturelle Gärten

Interkulturelle Gärten – StadtLandschaften der Migrationsgesellschaft
Seit mehr als einem Jahrzehnt bereichern Interkulturelle Gärten das Einwanderungsland Deutschland. In Interkulturellen Gärten begegnen sich MigrantInnen und Deutsche aus unterschiedenen sozialen Milieus und Lebensformen.
Beim gemeinsamen Bewirtschaften von Land mitten in der Stadt entstehen neue Verbindungen und Zugehörigkeiten.

(Quelle) Stiftung Interkultur
Publikationen zum Thema Interkulturelle Gärten

+ + + ROBIN WOOD-Pressemitteilung + + +

Frankfurt, den 29.8.09

* Erneute Baumbesetzung im Kelsterbacher Wald
* Protest gegen Ausbau des Frankfurter Flughafens geht weiter

Drei ROBIN WOOD-KletteraktivistInnen halten seit heute erneut Bäume im
Kelsterbacher Wald besetzt. Sie
protestieren damit gegen die in Kürze wieder beginnenden Rodungsarbeiten
und den Bau der Landebahn Nord-West am Frankfurter Flughafen. (mehr …)

Seilschaften in der deutschen Gentechnik

Erschreckende Details für Seilschaften in der deutschen Gentechnik

Wer sich fragt, warum die grüne Gentechnik trotz überwältigender Ablehnung immer weiter vorangetrieben wird, findet jetzt eine neue Antwort: Unter dem Titel “Organisierte Unverantwortlichkeit”, einem Ausspruch des Bundesumweltministers, zeigen GentechnikkritikerInnen auf, dass staatliche Aufsichtsbehörden, Forschungsinstitute, Konzerne und Lobbyverbände miteinander stark verfilzt sind. “Es gibt keine unabhängigen Stellen und überall herrschen Seilschaften, die keinen Zweifel an ihrer Befürwortung der Gentechnik lassen”, fasst der Autor Jörg Bergstedt die Lage zusammen. Dabei würden Genehmigungsverfahren ausgehebelt und viele Millionen Forschungsgelder in windige Firmenkonstruktionen umgeleitet: “Rund um die vier Zentren der grünen Gentechnik in Gatersleben, Braunschweig, Üplingen und Groß Lüsewitz sind mafiose Geflechte von Kleinstunternehmen entstanden, zwischen denen Aufträge und Gelder hin- und hergeschoben werden”. Die neue Broschüre (www.aktionsversand.de.vu) soll die Debatte um das Verbot der grünen Gentechnik voranbringen und kann wichtige Akzente im Europa- und Bundestagswahlkampf setzen. Am wichtigsten aber ist dem Autor die Folgerung: “Wer sich auf staatliche Stellen verlässt, ist verlassen. Gentechnikfreiheit gibt es nur dann, wenn die 80 Prozent Ablehnung auch in direkten Protest umschlagen – nicht nur per Protestmail oder am Supermarktregal!”

Quelle: http://www.biotech-seilschaften.de.vu/

Angucken (PDF der zweiten Auflage von Juli 2009)