Kaktus “Weather Cactus”

Weather Cactus

Nach dem es mit einem Job als Wettermoderator nicht klappte, besorgte er sich erst einmal eine Leiter und tauschte sich über Monate mit Wetterfröschen aus, um an einer Spezies übergreifenden Wettervorhersage zu arbeiten, die aber von der Symbolik her, universell verstanden werden kann. Derzeit erprobt er sein theoretisch erworbenes Wissen in der praktischen Anwendung. Ein großes, noch nicht gelöstes Thema sind die unterschiedlichen Bewegungsgeschwindigkeiten von Pflanzen und anderen Lebewesen. Möglicherweise wird er sich auf langfristige Wettervorhersagen spezialisieren. Er ist 42 cm hoch.
Bereits adoptiert. Inzwischen lebt er in Gießen.

Weihnachtsstern “Lost Christmas”

Lost Christmas

“Lost Christmas” ist ein typisches Umzugsopfer, der in letzter Minute vom Müll gerettet wurde. Mit seinen 60 cm Höhe verspricht er zur nächsten Weihnachtssaison Fülle auf allen Ebenen. Bis dahin braucht er ein sonniges Plätzchen und darf nicht austrocknen. Er probt gerade täglich das Weihnachtsovatorium und liest Marvel Comics.

Bereits adoptiert. Inzwischen lebt er in Gießen.

Kaktus “The Promise”

The Promise

“The Promise” lebt zurück gezogen und ist eher introvertiert. Seine Physis jedoch läßt Rückschlüsse auf eine große innere Vielfalt zu. Bei entsprechender Zuwendung hat er schon aus dem Tao Te-King zitiert, erzählt man sich. Er ist 26 cm hoch.

Bereits adoptiert. Inzwischen lebt er in Gießen.

Kaktus “Relaxed Wave”

Relaxed Wave

“Relaxed Wave” ist 1,20 Meter hoch bei einem Durchmesser von 15 cm und lebt in Krefeld ( PLZ 4 ). Sie verbindet sportliche Aktivitäten mit Tiefen-Entspannung und hat seit Jahren den “Flow”, der sich auf ihr Umfeld überträgt und altbekanntem eine neue Wendung gibt.

Sie ist kulturell interessiert und feiert täglich das diesjährige Bauhaus-Jubileum. Ihr Traum ist eine Reise nach Dessau.

Doch zwei Tage vor ihrer Adoption erlag sie einem Unfall, bei dem sie vollständig auseinander brach. RIP.

Schefflera “Escaped”

Die 20cm hohe “Escaped” wurde in lebensbedrohlichem Zustand aus einem Discounter gerettet – damals war sie einen Meter groß. Ihre Retterin jedoch verfügt nicht über Räume mit ausreichend Licht für sie und rettete nun die Spitze von “Escaped”. “Escaped” entrann erneut dem Kompost und sucht jetzt baldigst ein neues Heim, das sie mit ihrem liebenswerten Wesen verzaubern kann.

Bereits adoptiert. Inzwischen lebt sie in Frankfurt/M.

Euphorbie “Wolfi Eub”

Wolfi Eub

Vor 30 Jahren wurde “Wolfi” aus einem Ableger aus dem botanischen Garten in Halle gezogen – heute ist er zwei Meter hoch und sucht ein neues Heim. “Euphi” lungert am liebsten nur herum, ragiert aber äußerst sensibel auf Ansprache.

Bereits adoptiert. Inzwischen lebt er in Vienheim.

Yucca “New Life”

New Life

“New Life” überlebte Dank ihrer geduldigen Retterin, die sie – völlig verkrüppelt – aus einem Büro rettete und fachgerecht zurück schnitt. Das war vor einem Jahr. Jetzt hat sie sich erholt und zu neuem Wuchs entschlossen. Damit einhergehend wuchs ihre musikalische Fähigkeit, durch ihre Wurzeln die Erde in feine Schwingungen zu versetzen und auf diese Weise mit den Planeten zu kommunizieren.

Bereits adoptiert. Inzwischen lebt sie in Neu Wulmstorf.

Elefantenfuß “Smooth Giant”

Smooth Giant

Der 32-jährige sanfte Riese ist 2,80 Meter hoch und sucht ein neues Heim. “Smooth Giant” strahlt inneren Frieden und Beständigkeit aus und hält viel von der Idee Spezies übergreifender Freundschaften.

Bereits adoptiert. Inzwischen lebt er in Berlin.

Sukkulente “Stargazer at Work”

Stargazer at Work

Mit Spannung verfolgte sie das chinesische Experiment, Pflanzen auf dem Mond wachsen zu lassen. Nach dessen Scheitern besann sie sich darauf, zunächst doch auf der Erde zu bleiben und weiter an ihren nächsten Sciencefiction zu schreiben. Doch zunächst gilt es ihre Schreibblockade zu überwinden und heraus zu finden, in welchem Bereich ihr Buch angesiedelt sein soll.

Bereits adoptiert. Inzwischen lebt sie in Stuttgart.

Sukkulente “Silver Convention”

Silver Convention

Die äußerst kommunikative “Silver” war schon immer eine Freundin des Unkonventionellen. Auch wenn man ihr das in ihrem Leben auf der Fensterbank nicht ansieht. In ihrer Jugend war sie Breakdancerin, Poetryslammerin und gab Fanzines heraus. Heute verbringt sie viel Zeit auf You Tube mit den Songs der 1970er Jahre.
Bereits adoptiert. Inzwischen lebt sie in Stuttgart.