Schefflera “Escaped”

Die 20cm hohe “Escaped” wurde in lebensbedrohlichem Zustand aus einem Discounter gerettet – damals war sie einen Meter groß. Ihre Retterin jedoch verfügt nicht über Räume mit ausreichend Licht für sie und rettete nun die Spitze von “Escaped”. “Escaped” entrann erneut dem Kompost und sucht jetzt baldigst ein neues Heim, das sie mit ihrem liebenswerten Wesen verzaubern kann.

Bereits adoptiert. Inzwischen lebt sie in Frankfurt/M.

Euphorbie “Wolfi Eub”

Wolfi Eub

Vor 30 Jahren wurde “Wolfi” aus einem Ableger aus dem botanischen Garten in Halle gezogen – heute ist er zwei Meter hoch und sucht ein neues Heim. “Euphi” lungert am liebsten nur herum, ragiert aber äußerst sensibel auf Ansprache.

Bereits adoptiert. Inzwischen lebt er in Vienheim.

Yucca “New Life”

New Life

“New Life” überlebte Dank ihrer geduldigen Retterin, die sie – völlig verkrüppelt – aus einem Büro rettete und fachgerecht zurück schnitt. Das war vor einem Jahr. Jetzt hat sie sich erholt und zu neuem Wuchs entschlossen. Damit einhergehend wuchs ihre musikalische Fähigkeit, durch ihre Wurzeln die Erde in feine Schwingungen zu versetzen und auf diese Weise mit den Planeten zu kommunizieren.

Bereits adoptiert. Inzwischen lebt sie in Neu Wulmstorf.

Elefantenfuß “Smooth Giant”

Smooth Giant

Der 32-jährige sanfte Riese ist 2,80 Meter hoch und sucht ein neues Heim. “Smooth Giant” strahlt inneren Frieden und Beständigkeit aus und hält viel von der Idee Spezies übergreifender Freundschaften.

Bereits adoptiert. Inzwischen lebt er in Berlin.

Sukkulente “Stargazer at Work”

Stargazer at Work

Mit Spannung verfolgte sie das chinesische Experiment, Pflanzen auf dem Mond wachsen zu lassen. Nach dessen Scheitern besann sie sich darauf, zunächst doch auf der Erde zu bleiben und weiter an ihren nächsten Sciencefiction zu schreiben. Doch zunächst gilt es ihre Schreibblockade zu überwinden und heraus zu finden, in welchem Bereich ihr Buch angesiedelt sein soll.

Bereits adoptiert. Inzwischen lebt sie in Stuttgart.

Sukkulente “Silver Convention”

Silver Convention

Die äußerst kommunikative “Silver” war schon immer eine Freundin des Unkonventionellen. Auch wenn man ihr das in ihrem Leben auf der Fensterbank nicht ansieht. In ihrer Jugend war sie Breakdancerin, Poetryslammerin und gab Fanzines heraus. Heute verbringt sie viel Zeit auf You Tube mit den Songs der 1970er Jahre.
Bereits adoptiert. Inzwischen lebt sie in Stuttgart.

Agave “Snake Appeal”

Snake Appeal

Die Agave mit Talent zur Schlangenfrau bewarb sich jahrelang in Varietes und begann nach mangelndem Erfolg Soloshows auf Fensterbänken befreundeter Pflanzen. Heute ist ein Geheimtipp im Stuttgarter Raum.

Bereits adoptiert. Inzwischen lebt sie in Stuttgart.

Strelitzie “Strelantana Li”

Strelantana Li

Die zehnjährige “Strelantana” hat chinesische Vorfahren, die im vorigen Jahrhundert nach Deutschland auswanderten. Im Frühjahr und Sommer lebt sie gerne auf der Südseite im Freien und im Herbst und Winter braucht sie die Wärme und viel Licht. Bei diesen Bedingungen bedankt sie sich zu Weihnachten mit Blüten. Inzwischen wiegt sie 30 kg. Ihre Blätter sind bis zu 1,50 Meter lang, Ihr Topf ist 65 cm hoch bei einem Durchmesser von 55 cm. Achtung: sie steht im fünften Stock und müßte 100 Stufen herunter getragen werden. Zum Transport wird ein Kombi benötigt. Das Schwergewicht hat einen weichen Kern und ist eine äußerst einfühlsame Zuhörerin.
Bereits adoptiert. Inzwischen lebt sie in Stuttgart.

Ficus “Benni Botinaus”

Benni Botinaus

Der zehnjährige “Benni” sucht ein neues helles Heim. “Benni” ist 1,80 Meter hoch und hat einen Durchmesser von 1,20 Metern. Er ist ein Filou und überrascht stets mit hinreißenden Kurzgeschichten und News aus der Pflanzenwelt. Gerne hätte er seine telepathischen Fähigkeiten zu Zeiten der DDR denjenigen zugute kommen lassen, die im sogenannten “Tal der Ahnungslosen” lebten. Aufgrund seoner Fähigkeiten kommuniziert er mit Pflanzen aus der ganzen Welt; derzeit mit denjenigen aus Sumatra.
Bereits adoptiert. Inzwischen lebt er in Hofheim.

Kaktus “Joana Toscana”

Joana Toscana

Die ein Meter hohe “Joana” war in ihrem früheren Leben Zypresse und hat diese Wuchsform noch immer in ihren Genen. Sie liebt den Geruch frisch gemahlenen italienischen Espressos und das “Dolce Vita”, engagiert sich für die Artenvielfalt auf heimischen Fensterbänken und liest gerne finnische Kriminalromane.

Bereits adoptiert. Inzwischen lebt sie in Berlin.