125 Pflanzen wurden in nur 10 Tage anonym in der Pflanzenklappe im Botanischen Garten Münster angegeben

Die Münsteraner haben ein Herz für Pflanzen und übertrafen alle bisherigen Rekorde. Eine große Bandbreite von Pflanzenarten fand sich in der Pflanzenklappe wieder. Von echten Rarietäten bis zu “Omas Kaktus” ist alles vertreten. Die “Klassiker”, wie Ficus, Aloe oder Tronco sind natürlich dabei, aber auch Anturien, seltene Agaven, wunderschöne Kakteen, um nur einige zu nennen.
Die Abgabe von Pflanzen ist seit Mittwoch nicht mehr möglich. Insgesamt sind Grosch und Rausch begeistert von der Vielfalt der Pflanzen und der regen Teilnahme am Projekt. Auch wenn manche Pflanzen ihres Topfes beraubt lieblos hinterlassen wurden oder hoffnungslos von Parasiten befallen waren – 95% der abgegeben Pflanzen waren gutem Zustand.
Auch Herbert Voigt, Leiter des Botanischen Gartens bezeichnet die Aktion als vollen Erfolg.

Pflanzenklappe im Botanischen Garten Münster eröffnet

Bei schönstem Wetter wurde sie feierlich enthüllt durch Herbert Voigt vom Botanischen Garten und Achim Specht vom Amt für Grünflächen und Umweltschutz in Münster: die Pflanzenklappe. Bis zum 21.9.2010 können im Botanischen Garten Münster ungewollte Pflanzen anonym abgegeben werden. Diese werden anschließend über das Internet und im Adoptionsbüro Botanischer Garten Münster von botanoadopt am 25.9. und 26.9. an Adoptiveltern vermittelt.
WWU-Münster
Botanischer Garten Münster

botanoadopt Pflanzen vermittelt ins europäische Ausland

In Zukunft leben sie in Madrid/Spanien – Aloe “Feel Good” oder den NIederlanden/Amsterdam – “Karla Kalanchoe” und “Hoya von Meissen”. In Belgien fanden “Joey Jay Kumoi”/Izegem, und “Sonambulia”, “Green Beauty”, “Rainbow”, “Claudia” und “Jamie” – alle in Brüssel ein neues zu Hause. “Alma”, “Mayani”, “Mc da Knäcke Deluxe” und “Johann von Tropicarium” leben fortan in Dortmund, “Zam Makeena” in Schwelm, “Wilbur Bootsmann” in Köln und “Greenaway” in Münster. Die pflanzliche Community lebte zuvor in Botania Frankfurt und reiste eigens zur e-culturefair/ISEA nach Dortmund, wo sich alle entschlossen, ihre eigenen Wege zu gehen. Sie reisten mit dem Bus, dem Auto, Fahrrad oder auch Flugzeug weiter in ihr neues Heim. botanoadopt ist gespannt auf die ersten Bilder.

botanoadopt auf der DRHA 2010

botanoadopt wird auf der Digital Resources for the Humanities & Arts 2010
in London
vertreten sein.
5. – 8. September 2010 Brunel University, London

Homepage DRHA 2010
Programm der DRHA 2010

 

botanoadopt auf der e-culturefair Dortmund

23. August 2010 – 25. August 2010
botanoadopt auf der e-culturefair Dortmund
botanoadopt wurde als eines von 7 deutschen Medienkunstprojekten für die e-culturefair ausgewählt. Die Messe ist Teil des Programms von Ruhr 2010 und findet im Zusammenhang mit der ISEA statt.

Die E-Culture Fair 2010 zeigt innovative Projekte aus den Gebieten Medienkunst, Kreativwirtschaft und Forschung.

Dortmunder U – Zentrum für Kunst und Kreativität
Leonie-Reygers-Terrasse
44137 Dortmund
Öffnungszeiten: täglich 10–20 Uhr, Eintritt: € 3

 

Die Pflanzenklappe wird zum Wäldchestag 2010 in FFM eröffnet

Von Dienstag, dem 25. Mai bis einschließlich Donnerstag, den 3. Juni 2010 können im Frankfurter Westend erneut Pflanzen anonym abgegeben werden, die anschließend von botanoadopt an Adoptiveltern vermittelt werden. Aufgrund der großen Nachfrage und zeitgleich zu ihrer Ausstellung in der Galerie m50, stellt 431art – Haike Rausch und Torsten Grosch – die Pflanzenklappe erneut für 9 Tage im Außenbereich des Frankfurter Hauses in der Mendelssohnstraße 50 auf. Der Zugang ist täglich von 7:00 bis 21:30 Uhr.
Abgegeben werden können Pflanzen aller Art, jedoch keine mit Schädlingsbefall. Bereits vor einem Jahr stand die Pflanzenklappe in der Mendelssohnstraße 50. Weitere Standorte sind zur Zeit in Planung.
Wer die Abgabe einer Pflanze mit einem Besuch in der aktuellen Ausstellung von 431art verbinden möchte, kann dies auch außerhalb der Öffnungszeiten nach vorheriger Vereinbarung tun.
Öffnungszeiten der Galerie Di + Do von 16-19 Uhr,  So von 10.30-14 Uhr.
www.galerie-m50-wittner.de

Projektvorstellung botanoadopt am ICI Berlin

Mittwoch, den 17.3.2010 wurden wir vom derzeitigen Stipendiaten am ICI Berlin – Martin Doll – zum Tea eingeladen; ein informelles Treffen der Stipendiaten, an dem Gäste willkommen sind. In diesem Rahmen stellten wir das Projekt botanoadopt vor. An dieser Stelle Danke an Martin Doll für die Einladung, Danke an das ICI für den inspirierenden Rahmen und Dank auch an alle Stipendiaten für die anregende offene Atmossphäre und die fruchtbaren Gespräche. Bei dieser Gelegenheit konnten wir auch Adoptivpflanze “Michel” begrüßen.

Financial Times Deutschland und Handelsblatt berichten

Die Pflanzenklappe wird auf der Titelseite der Financial Times vom 4.1.2010 angekündigt. Der dreispaltige Bericht mit Farbfoto auf Seite 28 beschreibt das Projekt botanoadopt, die Pflanzenklappe und erwähnt auch einige Pflanzenindividuen wie Geldbaum “Lehman”, Sukkulente “Immendorf” und “Kurt Ewert”, sowie Vanille “Hubertus” oder die Grünlilien “Hermelinde” und “Bernd”.
Auch das Handelsblatt berichtet über botanoadopt in seiner Ausgabe vom 4.1.2010.